Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Gas Key locker

Von Waffenpflege bis hin zu Pimp my gun!
Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Gas Key locker

Beitrag von Coolhand1980 » Mi 24. Nov 2021, 16:00

Hat wer eine Idee, wie man einen lockeren Gas Key (AR15) beheben kann?
Meiner wackelt vielleicht 0,5mm. Der Bolt Carrier ist aus Alu, was vielleicht einen Unterschied macht.
Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob da eine Reparatur möglich ist...
Danke euch!

Benutzeravatar
ASCO
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 253
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 12:52
Wohnort: Oberösterreich

Re: Gas Key locker

Beitrag von ASCO » Mi 24. Nov 2021, 17:14

Schrauben prüfen und ggf. festziehen?

Coolhand1980
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1307
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 13:46

Re: Gas Key locker

Beitrag von Coolhand1980 » Do 25. Nov 2021, 10:35

Mich beschleicht das Gefühl, dass das allein nicht besonders lang halten wird.
Ich hab versucht, die Schrauben zuerst rauszudrehen, um den Teil zu entfetten und dann mit Schraubensicherung zu arbeiten.
Das funktioniert aber wenn, dann nur mit roher Gewalt, wovon ich erstmal absehe.
Nachschlagen sollte ich die Schrauben auch irgendwie denke ich...

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3913
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Gas Key locker

Beitrag von AUG-andy » Do 25. Nov 2021, 10:42

Coolhand1980 hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:35
Mich beschleicht das Gefühl, ...........
Nachschlagen sollte ich die Schrauben auch irgendwie denke ich...
Schrauben nachschlagen? :o
Mich beschleicht das Gefühl :
A) du meinst was Anderes
B) du hast von Mechanik keine Ahnung
C) nachschlagen? Bitte um genaue Definition ;)
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Laubmasta_reloaded
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 236
Registriert: Mi 4. Aug 2021, 20:14

Re: Gas Key locker

Beitrag von Laubmasta_reloaded » Do 25. Nov 2021, 10:45

Was meinst du mit "funktioniert nur mit roher Gewalt"? Die Schrauben raus zu drehen?

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3913
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Gas Key locker

Beitrag von AUG-andy » Do 25. Nov 2021, 10:59

Laubmasta_reloaded hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:45
Was meinst du mit "funktioniert nur mit roher Gewalt"? Die Schrauben raus zu drehen?
Es kann besonders in Aluminium vorkommen, dass sich Schrauben festfressen.
Dafür gibt es aber eigene sehr gute Mittel dagegen.
Diese Dose habe ich über 20 Jahre in Verwendung.
Reicht ein Leben lang.


WEICON Anti-Seize ist hochtemperaturbeständig und hat eine außergewöhnlich gute Trennwirkung.

Anti-Seize wird als Schutz-, Trenn- und Schmierstoff für hochbeanspruchte Teile eingesetzt. Optimal aufeinander abgestimmte Feststoffanteile sowie ausgewählte Additive ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Anti-Seize schützt vor Korrosion, Festfressen und Verschleiß, stick-slip-Erscheinungen, Oxidation und Passungsrost und elektrolytischen Reaktionen („Kaltverschweißen“).


https://www.weicon.de/produkte/weicon-c ... ntagepaste
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 3086
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: Gas Key locker

Beitrag von impact » Do 25. Nov 2021, 11:12

Mit nachschlagen meint er sicher "staken". Gaskey Schrauben werden für gewöhnlich durch Körnen bzw quetschen der Oberkante der Zapfensenkung im Gaskey am Lockern gehindert. Bei normalen Köpfen nicht ganz so effektiv, für gaskeys gibts auch spezielle schrauben mit geriffeltem Kopf, da gehts das noch besser. Kann man mit Dremel und Geduld auch selbst machen...
Extrem wichtig in dem Fall ist aber das Anzugsmoment, damit die Gewinde im Alu Carrier nicht ausgelutsch werden. Sonst hilft nur mehr Helicoil Einsatz. Nur wirst da kaum jemanden bei uns finden der die in zölligen Abmaßen hat, somit musst dann evtl auf Metrisch umstellen und da passende Schraube finden usw. Nicht allzukompliziert, aber technischer Hintergrund wäre praktisch dabei.
Und bevor du das alles machst, kontrollier gleich ob die Oberflächen von Carrier und Gaskey gut zusammenpassen. Soll schon vorgekommen sein, dass da durch Grate und eingeklemmte Späne keine gute Dichtheit gegeben ist. Wers übertreiben will kann den Gaskey auf ner ebenen steinplatte mit feinem Schleifpapier ebnen, und mit Flächendichtung aufkleben. Jedoch haben DI Verschlussträger die Gewohnheit bei höheren Schussbelastungen recht heiß zu werden, ich weiß nicht welche Dichtungen das auf Dauer mit machen. Wenn die Flächen gut zusammenpassen (eben sind) für normal auch nicht notwendig.
Und wieder zurück zum Anzugsmoment zu kommen. Ist es ein JP? Ich würde den Hersteller kontaktieren, und nach dem Anzugsmoment fragen.
Wenn das nichts hilft, gibts Tabellen, mit Gewindemaßen und Werkstoff und nicht zu überschreitenden Momenten, danach kann man sich auch richten. Werkstoff zumindest sollte meinst in der Artikelbescheibung angegeben sein, da bei Alu die mögliche Spanne aber recht groß ist, lieber zuerst den Hersteller kontaktieren.
edit: UND: wenn du mit Drehmoment nachziehst, natürlich die alte stakung vorher abschleifen, wegdrücken, sonst verfälscht das das aufgebrachte DRehmoment natürlich massivst, wenn die noch gut beißt. Anziehen mit aktiver stakung würde ich eher nicht wagen, man hat uU. überhaupt kein Gefühlt mehr dafür, wann das Alu Gewinde nachgibt. ...und es sind nicht gerade viele Gänge und nicht gerade große Schrauben... also Vorsicht.
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
Verband Mitglied - Verein Mitglied - Firearms United Supporter

Laubmasta_reloaded
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 236
Registriert: Mi 4. Aug 2021, 20:14

Re: Gas Key locker

Beitrag von Laubmasta_reloaded » Do 25. Nov 2021, 11:30

AUG-andy hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:59
Laubmasta_reloaded hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:45
Was meinst du mit "funktioniert nur mit roher Gewalt"? Die Schrauben raus zu drehen?
Es kann besonders in Aluminium vorkommen, dass sich Schrauben festfressen.
Dafür gibt es aber eigene sehr gute Mittel dagegen.
Diese Dose habe ich über 20 Jahre in Verwendung.
Reicht ein Leben lang.


WEICON Anti-Seize ist hochtemperaturbeständig und hat eine außergewöhnlich gute Trennwirkung.

Anti-Seize wird als Schutz-, Trenn- und Schmierstoff für hochbeanspruchte Teile eingesetzt. Optimal aufeinander abgestimmte Feststoffanteile sowie ausgewählte Additive ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Anti-Seize schützt vor Korrosion, Festfressen und Verschleiß, stick-slip-Erscheinungen, Oxidation und Passungsrost und elektrolytischen Reaktionen („Kaltverschweißen“).


https://www.weicon.de/produkte/weicon-c ... ntagepaste

Anti Size kommt halt hier auch nur infrage wenn die Schraubensicherung nur mittels "staken" erfolgt.

Wenn die kleinen Schräubchen so schwer aufgehen zu scheinen, sollte man das ganze mal etwas erwärmen, vielleicht tut sich dann was. Wenn die abbreissen im Alu wird es lustig.... hoffen wir aber mal nicht.

Könnte auch sein das sie verbogen sind, dann ist aber vermutlich das Gewinde im Carrier auch hinüber.

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3913
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Gas Key locker

Beitrag von AUG-andy » Do 25. Nov 2021, 11:39

Laubmasta_reloaded hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 11:30
AUG-andy hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:59
Laubmasta_reloaded hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:45
Was meinst du mit "funktioniert nur mit roher Gewalt"? Die Schrauben raus zu drehen?
Es kann besonders in Aluminium vorkommen, dass sich Schrauben festfressen.
Dafür gibt es aber eigene sehr gute Mittel dagegen.
Diese Dose habe ich über 20 Jahre in Verwendung.
Reicht ein Leben lang.


WEICON Anti-Seize ist hochtemperaturbeständig und hat eine außergewöhnlich gute Trennwirkung.

Anti-Seize wird als Schutz-, Trenn- und Schmierstoff für hochbeanspruchte Teile eingesetzt. Optimal aufeinander abgestimmte Feststoffanteile sowie ausgewählte Additive ermöglichen ein breites Anwendungsspektrum.

Anti-Seize schützt vor Korrosion, Festfressen und Verschleiß, stick-slip-Erscheinungen, Oxidation und Passungsrost und elektrolytischen Reaktionen („Kaltverschweißen“).


https://www.weicon.de/produkte/weicon-c ... ntagepaste

Anti Size kommt halt hier auch nur infrage wenn die Schraubensicherung nur mittels "staken" erfolgt.

Wenn die kleinen Schräubchen so schwer aufgehen zu scheinen, sollte man das ganze mal etwas erwärmen, vielleicht tut sich dann was. Wenn die abbreissen im Alu wird es lustig.... hoffen wir aber mal nicht.

Könnte auch sein das sie verbogen sind, dann ist aber vermutlich das Gewinde im Carrier auch hinüber.
Das "staken" schaut doch auch nach Pfusch aus. :doh:

( Mit nachschlagen meint er sicher "staken". Gaskey Schrauben werden für gewöhnlich durch Körnen bzw quetschen der Oberkante der Zapfensenkung im Gaskey am Lockern gehindert )

Warum nicht so etwas verwenden?

https://www.bossard.com/eshop/at-de/sic ... 00.100.40/

https://www.bossard.com/eshop/at-de/ver ... 00.100.50/
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
impact
#IamTheGunLobby
#IamTheGunLobby
Beiträge: 3086
Registriert: So 11. Jul 2010, 20:35
Wohnort: in the zone
Kontaktdaten:

Re: Gas Key locker

Beitrag von impact » Do 25. Nov 2021, 11:46

Pfusch ist relativ... ist ist sicher eine eher "pragmatische Amilösung" aber die alternativen sind nicht groß. Sicherungsscheiben usw bauen evtl zu hoch, da würde der Schraubenkopf vermutlich schon innen im Upper (edit: korrigiere: charging handle) schleifen. Außerdem hat DIN ja vor nicht allzulanger Zeit sämtliche Normen bezüglich Schraubensicherungsringe zurückgezogen, da sie in der Wirkung offensichtlich nicht weit über normale Beilagscheiben hinausgehen, und die effektivere Methode sicher klebstoff ist, wo es die Umgebung zulässt.
Hier hat man halt leider einen Extemfall, kleines Gewinde, wenig greifene Gänge, hohe Temperatur, hohe Vibration. Für gewöhnlich ist die Verbindung auch keine die oft (wenn überhaupt) wieder getrennt werden soll/muss, von daher bietet sich Staken, Körnen, oder wie auch immer, nicht so schlecht an.
Bild
A year from now you will wish you had started TODAY!
Verband Mitglied - Verein Mitglied - Firearms United Supporter

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3913
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Gas Key locker

Beitrag von AUG-andy » Do 25. Nov 2021, 11:56

impact hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 11:46
Pfusch ist relativ... ist ist sicher eine eher "pragmatische Amilösung" aber die alternativen sind nicht groß. Sicherungsscheiben usw bauen evtl zu hoch, da würde der Schraubenkopf vermutlich schon innen im Upper (edit: korrigiere: charging handle) schleifen. Außerdem hat DIN ja vor nicht allzulanger Zeit sämtliche Normen bezüglich Schraubensicherungsringe zurückgezogen, da sie in der Wirkung offensichtlich nicht weit über normale Beilagscheiben hinausgehen, und die effektivere Methode sicher klebstoff ist, wo es die Umgebung zulässt.
Hier hat man halt leider einen Extemfall, kleines Gewinde, wenig greifene Gänge, hohe Temperatur, hohe Vibration. Für gewöhnlich ist die Verbindung auch keine die oft (wenn überhaupt) wieder getrennt werden soll/muss, von daher bietet sich Staken, Körnen, oder wie auch immer, nicht so schlecht an.
Typisch Amis halt. :tipphead:
Wollte nur Tipps geben, wie man so ein Problem "richtig" angeht oder löst.
Bei solchen Methoden bin ich raus, das widerstrebt meiner Ansicht von Mechanik. :doh:
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Benutzeravatar
Warnschuss
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1539
Registriert: So 9. Mai 2010, 20:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: Gas Key locker

Beitrag von Warnschuss » Do 25. Nov 2021, 12:29

Wie schon erwähnt, werden die Gashahnschrauben vom Hersteller normalerweise verstemmt, um ein Lösen der Schrauben mechanisch zu verhindern. Sich auf Schraubensicherung zu verlassen, ist bei der dort auftretenden Hitze nicht optimal, schätze ich.

Blaine
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 437
Registriert: Fr 21. Okt 2011, 10:17
Wohnort: Bez. HL

Re: Gas Key locker

Beitrag von Blaine » Do 25. Nov 2021, 14:05

die schraube der abzugbügelfeder beim einer CZ75B is auch am rand geriffelt und daneben im rahmen sitzt ein loch von einem körner
die hat sich bei mir auch mal gelöst und ich wußt erst nicht was los is
festgezogen, nachgekörnt und hält seit paar jahren...

Da_Mani
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 485
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 20:09

Re: Gas Key locker

Beitrag von Da_Mani » Do 25. Nov 2021, 15:04

Wenn richtig gemacht hat "staken" überhaupt nix mit Pfusch zu tun. Eine Madenschraube oder einen kleinen Senkkopf wirst nicht anders sichern können. Abgekörnt hält das Ding um einiges besser als eingeklebt
:at2:
PSV Wels
Glock 19x
Taurus Tracker 627
Carl Gustav M96

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3913
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Wien/NÖ

Re: Gas Key locker

Beitrag von AUG-andy » Do 25. Nov 2021, 15:14

Da_Mani hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 15:04
Wenn richtig gemacht hat "staken" überhaupt nix mit Pfusch zu tun. Eine Madenschraube oder einen kleinen Senkkopf wirst nicht anders sichern können. Abgekörnt hält das Ding um einiges besser als eingeklebt
Das glaube ich kaum.
Bei meinen RC-Verbrennern geht bei 40.000 upm und starker Hitze auch keine Schraube auf. Und das bei deutlich mehr Hitze und Vibrationen. Ohne Pfusch. ;)
Aber bei so vielen Experten hier werde ich meine praxis-bezogenen Erfahrungen in Zukunft nicht mehr teilen. Der Steelman hatte schon Recht mit seinen Aussagen.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Antworten