Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Neue Betrugsmasche auf Egun

Interessante EGUN-Auktionen - mit Kennzeichnung ob österreichischer oder deutscher Verkäufer!
Forumsregeln
WICHTIG: Bitte kennzeichnet IMMER ob der Verkäufer in Österreich oder Deutschland sitzt!
Alderan
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 6
Registriert: Do 23. Apr 2020, 11:28

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Alderan » Do 23. Apr 2020, 12:44

Ich bin noch recht neu auf Egun was aber nicht heisst das ich etwas “einfach gestrickt“ bin.Mir ist trotz einiger gebote noch nie ein Kauf gelungen!Das ist kein Zufall,ich kenne die relativ üblichen Marktpreise (wie bestimmt die meisten hier!) und das was bei E-Gun passiert heisst bei EBay “chill bidding.Also Händler schicken pseudo Kunden zum bieten vor um Mondpreise durchzudrücken!!Aber E-Gun scheint das genauso wenig zu interessieren wie EBay auch .
Ich finde der E-Nepp ist arg verbreitet!

Benutzeravatar
spareribs
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1601
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 10:57
Wohnort: Banana-Republik-Ost

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von spareribs » Do 23. Apr 2020, 15:24

Teils, Teils....total verdächtig sind natürlich 0 Bewerter, die sich erst am Tag der Auktion eingeloggt haben. Habe auch schon gemerkt, das Preise von Deutschen in die Höhe getrieben werden, wenn Österreicher mitbieten ....scheinbar auch Freunde vom Anbieter.....trotzdem habe ich oft schon günstig ( billiger als in Österreich) eingekauft....Man muß sich eben ein vernünftiges Limit setzen. Ist leicht gesagt, wenn man geil auf etwas ist. Allerdings sind die erzielten Preise für K98k und deren selbst Repro SSG derzeit bei E-Grunz völlig irre...
Bruder Fre vom Orden der barmherzigen GLOCKen Brüder :-)
Ich liebe unsere Politiker..............wenn sie in Pension sind ! :mrgreen:

Benutzeravatar
Hirschberg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 532
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 09:17

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Hirschberg » Do 23. Apr 2020, 16:04

spareribs hat geschrieben:
Do 23. Apr 2020, 15:24
...Man muß sich eben ein vernünftiges Limit setzen ...
Und das am besten möglichst knapp (2-3 Sekunden) vor Auktionsende eingeben, so dass niemand mehr reagieren kann...
Gruß
H.

Outfitter
Beiträge: 4
Registriert: Do 18. Feb 2021, 14:11

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Outfitter » Fr 19. Mär 2021, 19:10

Danke fuer den hinweis, was es nicht alles giebt.

Cheers

mikonis
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 149
Registriert: Do 25. Jul 2013, 21:16

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von mikonis » Sa 20. Mär 2021, 09:30

Habe neulich mal eine Vielverkäufer bei egun angeschwärzt, der mit einem Hilfsaccount mehrere seiner eigenen Angebot hochgetrieben und auch ersteigert / zurückgekauft hat. Der Vielverkäufer ist noch im Geschäft - bezahlt ja - den Zweitaccount haben sie gesperrt. Man erspart sich mit der Taktik jedenfalls die halbe Gebühr. Statt hohem vergebührtem Anfangsgebot plus Erfolgsgebühr zahlt man nur ein mal die Erfolgsgebühr. Wahrscheinlich halbseiden zumindest amoralisch. Man muss schon sehr aufpassen bei Gebrauchtkauf und Ersteigerungen!

Laubmasta2000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 213
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 23:50

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Laubmasta2000 » So 21. Mär 2021, 21:40

spareribs hat geschrieben:
Do 23. Apr 2020, 15:24
Teils, Teils....total verdächtig sind natürlich 0 Bewerter, die sich erst am Tag der Auktion eingeloggt haben. Habe auch schon gemerkt, das Preise von Deutschen in die Höhe getrieben werden, wenn Österreicher mitbieten ....scheinbar auch Freunde vom Anbieter.....trotzdem habe ich oft schon günstig ( billiger als in Österreich) eingekauft....Man muß sich eben ein vernünftiges Limit setzen. Ist leicht gesagt, wenn man geil auf etwas ist. Allerdings sind die erzielten Preise für K98k und deren selbst Repro SSG derzeit bei E-Grunz völlig irre...

Ist mir auch schon oft aufgefallen das oft Dinge weit über Marktpreis verkauft wurden. Da frag ich mich schon was mit den Leuten eigentlich los ist, wenn diese bei Egun mehr bezahlen als wenn sie es einfach irgendwo beim Händler bestellen ;) Noch dazu das es sich dann meist um Privatverkäufe handelt und man dann noch dazu um die Gewährleistung, Rückgabe und Garantie umfällt :lol:

Benutzeravatar
Herakles
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 331
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Herakles » Mo 22. Mär 2021, 07:06

Bei egun werden massiv die Preise durch 0-Bieter hochgetrieben.
Wenn 0-Bieter bei einer Auktion mit dabei sind, steige ich jeweils gar nicht ein, respektive biete nicht mehr weiter mit.
Ich zeige zudem jeden 0-Bieter und den Verkäufer der offensichtlich die Preise treibt bei egun an.
Jeder Verkäufer der (auch in Vergangenheit) die Preise treibt kommt auf die schwarze Liste und ich kaufe nichts mehr bei dem.
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen oder einem Virus.

454casull
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 821
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:21
Wohnort: zwischen semmering und wr.neustadt

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von 454casull » Mo 22. Mär 2021, 09:59

abzocke mit versand-kosten...magazin österreich 10.euro versand ..gleiches magazin deutschland versand 4.euro ..beide gekauft und beide als brief erhalten.. des is net so toll....
bei privaten sowie händler ..

Benutzeravatar
Wolf1971
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 505
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 22:11

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Wolf1971 » Mo 22. Mär 2021, 10:33

454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 09:59
abzocke mit versand-kosten...magazin österreich 10.euro versand ..gleiches magazin deutschland versand 4.euro ..beide gekauft und beide als brief erhalten.. des is net so toll....
bei privaten sowie händler ..

Der Versand über die Grenzen ist halt schon auch noch Arsch-Teuer - auch in Zeiten der Globalisierung und offenen Grenzen.

Deutschland - Österreich oder umgekehrt ist ein Horror. Ich lass mir immer alles zu einem Bekannten in DE schicken und der bringt mir das dann ab und zu vorbei. Muss ich halt öfters sehr lange warten.

Teilweise wird aber schon auch arg abgezockt :angry-argument:
"Ich besitze vielleicht die Reife, dir zu verzeihen - aber sicher nicht die Dummheit, dir noch einmal zu vertrauen"

454casull
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 821
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:21
Wohnort: zwischen semmering und wr.neustadt

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von 454casull » Mo 22. Mär 2021, 11:54

Wolf1971 hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 10:33
454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 09:59
abzocke mit versand-kosten...magazin österreich 10.euro versand ..gleiches magazin deutschland versand 4.euro ..beide gekauft und beide als brief erhalten.. des is net so toll....
bei privaten sowie händler ..

Der Versand über die Grenzen ist halt schon auch noch Arsch-Teuer - auch in Zeiten der Globalisierung und offenen Grenzen.

Deutschland - Österreich oder umgekehrt ist ein Horror. Ich lass mir immer alles zu einem Bekannten in DE schicken und der bringt mir das dann ab und zu vorbei. Muss ich halt öfters sehr lange warten.

Teilweise wird aber schon auch arg abgezockt :angry-argument:
die 10.euro waren in österreich.... privat ...und die 4.euro von deutschland ein händler..

Benutzeravatar
haunclesam
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1551
Registriert: So 9. Mai 2010, 19:33
Wohnort: Wien

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von haunclesam » Mo 22. Mär 2021, 13:42

454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 11:54
Wolf1971 hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 10:33
454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 09:59
abzocke mit versand-kosten...magazin österreich 10.euro versand ..gleiches magazin deutschland versand 4.euro ..beide gekauft und beide als brief erhalten.. des is net so toll....
bei privaten sowie händler ..

Der Versand über die Grenzen ist halt schon auch noch Arsch-Teuer - auch in Zeiten der Globalisierung und offenen Grenzen.

Deutschland - Österreich oder umgekehrt ist ein Horror. Ich lass mir immer alles zu einem Bekannten in DE schicken und der bringt mir das dann ab und zu vorbei. Muss ich halt öfters sehr lange warten.

Teilweise wird aber schon auch arg abgezockt :angry-argument:
die 10.euro waren in österreich.... privat ...und die 4.euro von deutschland ein händler..
Waren die Versandkosten vorher angezeigt bzw. vereinbart?

Benutzeravatar
Wolf1971
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 505
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 22:11

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Wolf1971 » Mo 22. Mär 2021, 20:03

454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 11:54
Wolf1971 hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 10:33
454casull hat geschrieben:
Mo 22. Mär 2021, 09:59
abzocke mit versand-kosten...magazin österreich 10.euro versand ..gleiches magazin deutschland versand 4.euro ..beide gekauft und beide als brief erhalten.. des is net so toll....
bei privaten sowie händler ..

Der Versand über die Grenzen ist halt schon auch noch Arsch-Teuer - auch in Zeiten der Globalisierung und offenen Grenzen.

Deutschland - Österreich oder umgekehrt ist ein Horror. Ich lass mir immer alles zu einem Bekannten in DE schicken und der bringt mir das dann ab und zu vorbei. Muss ich halt öfters sehr lange warten.

Teilweise wird aber schon auch arg abgezockt :angry-argument:
die 10.euro waren in österreich.... privat ...und die 4.euro von deutschland ein händler..
Na das ist aber Arsch. Ich dachte umgekehrt.
"Ich besitze vielleicht die Reife, dir zu verzeihen - aber sicher nicht die Dummheit, dir noch einmal zu vertrauen"

Blutspender
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 47
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 20:09

Re: Neue Betrugsmasche auf Egun

Beitrag von Blutspender » Mo 22. Mär 2021, 21:23

Griaß eich!

Habe am Sonntag eine Kleinigkeit (Signalpistole Kal.4) ersteigert.
Heute Nachmittag macht der Verkäufer Mätzchen: War nur für Deutsche Bieter, Der Exporteur ist ihm nicht recht......
Als Quintessenz kann man sagen das ihm der Preis den er erzielt hat wahrscheinlich zuwenig ist, daher möchte er den Verkauf annullieren.

Ich habe ihm mehrmals per Mail erklärt das er in Waffenrechtlicher Hinsicht an einen Deutschen Händler verkauft und der das Teil danach nach Österreich exportiert. (Schon mehrmals ohne jegliche Probleme durchgeführt, Danke an Gewo und CSP)!
Weiters habe ihm erklärt das er mit dem anbieten auf E-Gun und der durchgeführten Versteigerung einen Vertrag geschlossen hat und ich als Käufer durch bezahlen des Zuschlagpreises und der Versandkosten in Deutschland sowie der Nennung eines "Käufers" in Deutschland meinen Teil des Vertrages erfüllt habe und ich das auch von ihm erwarte.

Ich werde jetzt noch 3 Tage abwarten, sollte sich bis dahin nichts anderes ergeben werde ich ihn bei E-Gun melden.
Oder habt ihr sonst welche Ideen!!!!!

MfG Blutspender

Antworten