Bitte unterstützen Sie den betrieb des Forums durch Ihre Teilnahme am Pulverdampf-Cup viewtopic.php?t=54254 oder Spenden Sie für das Forum. Danke

Holzschaft der Fa. Stocon für Steyr CL2 SX

Erfahrungsberichte und Tests von Waffen, Zubehör und Ausrüstung. Achtung, Beiträge müssen nach der Erstellung erst freigegeben werden um eine gewisse Qualität sicherzustellen!
Antworten
Benutzeravatar
Lindenwirt
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2603
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 09:14
Wohnort:

Holzschaft der Fa. Stocon für Steyr CL2 SX

Beitrag von Lindenwirt » Do 24. Nov 2022, 11:17

Hallo,

falls wer mit dem Gedanken spielt.
Meine Steyrer CL2 SX war schaftmäßig schon etwas ramponiert. Eine nachträglich nachgerüstete Schafterhöhung Kalix Teknik ist im Gebrauch mal abgebrochen. Funktion war aber noch gegeben.

Dennoch hatte ich die Idee den Kunststoffschaft auf einen Holzschaft umzurüsten. Im Internet kam ich auf die Fa. Stocon, also mit dem Inhaber telefoniert und einen Holzschaft bestellt. Er hat mir auch gleich die dafür benötigten Steyr Teile mitangeboten, welche beim Umbau von Kunststoffschaft auf Holzschaft notwendig sind. Das sind der Magazinschacht/Einfassung und der Abzugsbügel.
Der Schaft wird auf die persönlichen gewünschten Maße hin angefertigt, bei meinen 1,90m und langen Armen hat mir das sehr gut gefallen. Die Lieferzeit überstieg die angepeilten 6 Wochen deutlich, es wurden gut 3 Monate.

Kosten:
€ 600 Schaft inkl Bettungsmasse und hochwertigem Schaftöl
€ 200 Steyr Teile

Zusammenbau:
Die 2 Systemschrauben rausnehmen, das System ausbauen und den Magazinschacht einführen. Beim Abzugsbügel muss man etwas aufpassen. Eine dritte Schraube war mit anfangs nicht klar, diese tauscht beim Abzugsbügel das Original aus um den zusätzlichen Teil mitanschrauben zu können. Beim Einsetzen des Bügels muss man auch aufpassen dass auf der Vorderseite der Teil in die Ausnehmung geht und nicht am Schaft aufliegt, ansonsten hat man einen schiefen Einbau. Für die Bettung liegt eine Beschreibung bei. Alles in allem ca. 30-45 min Arbeit wenn man es das erste Mal macht, jetzt hätte ich es wohl schneller.

Fotos:

Bild

Bild

Bild

Fazit:
Ich bin sehr zufrieden mit dem neuen Schaft, die Büchse schießt mit Hornady Whitetail (Billigmuni) nach wie vor Loch in Loch.
Einzig der hintere Teil des Systems (Sicherung) ist etwas tief im Schaft (s. letztes Foto), da kann man durch eine Bettung auch im hinteren Teil noch ausgleichen. Ich belasse es aber mal so weil es mich nicht allzu stört. Optisch gefällt mir das Gewehr aber sehr gut jetzt und ich würde den Schaft in jedem Fall weiterempfehlen.

lgL

Antworten