Allen Forenusern ein gutes neues Neues Jahr 2023!

Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Teal'c
Supporter .30-30
Supporter .30-30
Beiträge: 9390
Registriert: So 15. Mai 2011, 21:42
Wohnort: Area 51

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Teal'c » Di 24. Jan 2023, 21:10

combatmiles hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 19:49
Kommt es nur mir so vor oder tauchen immer mehr Trolle auf??
schätzungsweise keine handvoll Trolle, aber von denen zumindest mehrere mehrfach-accounts.
Magnum mag man eben! :violence-sniperprone:

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 10997
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from all the Trotteln da

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von doc steel » Di 24. Jan 2023, 22:26

combatmiles hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 19:49
Kommt es nur mir so vor oder tauchen immer mehr Trolle auf??
Seit wann schreibt man statt Tro++el Trolle?
...ah sooo...Netiquette und so...na vo miraus.
Volltrolle dann aber, oder?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 6517
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von kemira » Mi 25. Jan 2023, 08:25

austria_fighter7 hat geschrieben:
So 6. Feb 2022, 16:29
Der Polizist meinte, dass es dann vorkommen kann, dass einer die Waffe aus dem Safe nimmt und dann dem Polizisten vor den Oberkörper hält. Ich glaube, er meine kein sweepen, sondern ein Bedrohen des Beamten. Klingt für mich bisschen extrem, aber ich habe nicht die Erfahrung eines Polizisten.
Das hat bei meiner letzten Überprüfung die junge Polizistin, die mit dem alten Kollegen mit war, ganz von allein geschafft... nimmt ohne zu fragen meinen SW 19, der nach Nummernkontrolle artig mit ausgeklappter Trommel auf der Werkbank lag, klappt die Trommel zu und hält sie dem Kollegen mit Mündung Richtung Bauch... die nachfolgende Szene war auf alle Fälle unterhaltsam... :mrgreen:
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

wordweaver
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 43
Registriert: Di 25. Okt 2022, 20:01
Wohnort: Graz

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von wordweaver » Do 26. Jan 2023, 18:00

AUG-andy hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 17:26
LuketheRifleman hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 16:33
quod erat demonstrandum: Im Gesetzestext steht nichts von Überprüfung etwaiger Seriennummern oder herausnehmen der Waffen aus deren Behältnis.
Die Exekutivbeamten haben einen Auftrag und der beinhaltet nicht die Überprüfung der Seriennummern.
Und was ein Exekutivbeamte darf und was nicht, ist sehr wohl gesetzlich geregelt.
Also was heißt "es muss nicht im Gesetz stehen"? Steht es nicht im Gesetz ist es nicht rechtens.
Hast du eine WBK?
Dann wüsstest du es sicher besser.
Ohne Kontrolle der Seriennummer wäre jede Überprüfung ad absurdum.

Die Polizisten prüfen 3 Dinge:
Wird die Waffe sicher verwahrt?
Stimmt die registrierte Seriennummer überein?
Ist der Waffenführerschein innerhalb der letzten 6 Monate erneuert worden?
(oder aktuelle Ergebnislisten, Jagdkarte)

hu.. und sollt man an sich alle 6 Monate WF erneuern?? dachte alle 5J?
“Humans need fantasy to be human. To be the place where the falling angel meets the rising ape.”

― Terry Pratchett, Hogfather

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Im schönen Weinviertel

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von AUG-andy » Do 26. Jan 2023, 18:18

wordweaver hat geschrieben:
Do 26. Jan 2023, 18:00
AUG-andy hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 17:26
LuketheRifleman hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 16:33
quod erat demonstrandum: Im Gesetzestext steht nichts von Überprüfung etwaiger Seriennummern oder herausnehmen der Waffen aus deren Behältnis.
Die Exekutivbeamten haben einen Auftrag und der beinhaltet nicht die Überprüfung der Seriennummern.
Und was ein Exekutivbeamte darf und was nicht, ist sehr wohl gesetzlich geregelt.
Also was heißt "es muss nicht im Gesetz stehen"? Steht es nicht im Gesetz ist es nicht rechtens.
Hast du eine WBK?
Dann wüsstest du es sicher besser.
Ohne Kontrolle der Seriennummer wäre jede Überprüfung ad absurdum.

Die Polizisten prüfen 3 Dinge:
Wird die Waffe sicher verwahrt?
Stimmt die registrierte Seriennummer überein?
Ist der Waffenführerschein innerhalb der letzten 6 Monate erneuert worden?
(oder aktuelle Ergebnislisten, Jagdkarte)

hu.. und sollt man an sich alle 6 Monate WF erneuern?? dachte alle 5J?
Da der WF nur 6 Monate gültig ist, darf er halt nicht älter sein als diese 6 Monate bei der Kontrolle.
Wenn ich meinen Überprüfungstermin kenne ( bei mir immer im selben Monat ), kann ich den WF auch früher machen.Gilt ja 6 Monate. Natürlich kannst du alle 6 Monate den WF erneuern, notwendig ist es aber nicht.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP , 12/76

raptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2382
Registriert: Do 17. Mär 2011, 18:06

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von raptor » Fr 27. Jan 2023, 04:37

Man weiß eh so ca. 1 Monat +- wann die Kontrolle ist. Bei mir liegt dann alles mit Kammerfahne im Schrank und die Kontrollen verlaufen für alle Beteiligten sicher und entspannt.
Bitte um Solikauf bei http://www.triebel.de

Ich bin mit den praktisch wöchentlich medial erhobenen Forderungen nach Waffengesetzverschärfung des ehem. NFVOe-Partners EUROGUNS nicht einverstanden und kaufe deshalb bei beiden nicht ein.

Benutzeravatar
Mille
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 117
Registriert: Mi 24. Nov 2021, 11:00

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Mille » Fr 27. Jan 2023, 06:04

raptor hat geschrieben:
Fr 27. Jan 2023, 04:37
Man weiß eh so ca. 1 Monat +- wann die Kontrolle ist. Bei mir liegt dann alles mit Kammerfahne im Schrank und die Kontrollen verlaufen für alle Beteiligten sicher und entspannt.
Bei mir sind sie schon seit einem Jahr überfällig. :roll:

LG Mille
Alte Waffen sind wie schöne Instrumente. :violin:

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2794
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von combatmiles » Fr 27. Jan 2023, 06:32

abgesehen davon hast, wenn die Kontrolle war, ja noch ein Zeitfenster wo du den WFS nachmachen kannst...
Glock 41 in .45ACP FOR SALE!!!
https://www.waffengebraucht.at/waffen/p ... nd--451775
suche günstige KK .22lr Repetierer... Westösterreich (SBG, angrenzendes OÖ und Tirol)

Benutzeravatar
Wolf1971
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 965
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 22:11
Wohnort: Freistadt

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Wolf1971 » Fr 27. Jan 2023, 09:17

wordweaver hat geschrieben:
Do 26. Jan 2023, 18:00
AUG-andy hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 17:26
LuketheRifleman hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 16:33
quod erat demonstrandum: Im Gesetzestext steht nichts von Überprüfung etwaiger Seriennummern oder herausnehmen der Waffen aus deren Behältnis.
Die Exekutivbeamten haben einen Auftrag und der beinhaltet nicht die Überprüfung der Seriennummern.
Und was ein Exekutivbeamte darf und was nicht, ist sehr wohl gesetzlich geregelt.
Also was heißt "es muss nicht im Gesetz stehen"? Steht es nicht im Gesetz ist es nicht rechtens.
Hast du eine WBK?
Dann wüsstest du es sicher besser.
Ohne Kontrolle der Seriennummer wäre jede Überprüfung ad absurdum.

Die Polizisten prüfen 3 Dinge:
Wird die Waffe sicher verwahrt?
Stimmt die registrierte Seriennummer überein?
Ist der Waffenführerschein innerhalb der letzten 6 Monate erneuert worden?
(oder aktuelle Ergebnislisten, Jagdkarte)

hu.. und sollt man an sich alle 6 Monate WF erneuern?? dachte alle 5J?

Normalerweise bekommst eine 6-Wochen-Frist innerhalb derer du den Nachweis (WFS) nachreichen solltest - das genügt
"Ich besitze vielleicht die Reife, dir zu verzeihen - aber sicher nicht die Dummheit, dir noch einmal zu vertrauen"

Benutzeravatar
Wolf1971
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 965
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 22:11
Wohnort: Freistadt

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Wolf1971 » Fr 27. Jan 2023, 09:18

Der Waffenführerschein wird sowieso komplett überbewertet bzw. nur als Abzocke verwendet. Jedenfalls ist das meine Erfahrung und auch die von vielen Kollegen. Echte Schulung oder eine Überprüfung deiner Fähigkeiten bekommst da nur selten dazu.
"Ich besitze vielleicht die Reife, dir zu verzeihen - aber sicher nicht die Dummheit, dir noch einmal zu vertrauen"

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Im schönen Weinviertel

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von AUG-andy » Fr 27. Jan 2023, 09:35

Wolf1971 hat geschrieben:
Fr 27. Jan 2023, 09:18
Der Waffenführerschein wird sowieso komplett überbewertet bzw. nur als Abzocke verwendet. Jedenfalls ist das meine Erfahrung und auch die von vielen Kollegen. Echte Schulung oder eine Überprüfung deiner Fähigkeiten bekommst da nur selten dazu.
Dauert ja bei einigen Händlern nur 5 Minuten. :lol:
Reine Geldmacherei, war als Zuckerl für den Handel angedacht wegen möglicher Umsatzeinbußen bei der damaligen Verschärfung.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP , 12/76

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2794
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von combatmiles » Fr 27. Jan 2023, 09:44

kommt auch immer drauf an WO und BEI WEM man den macht..

kannte einen Dealer, bei dem war der WFS kürzer als das vorangegangene Besäufnis an der Theke des Schießstandes..dass da net viel an Quali rüber kommt ist logisch..

Andere wiederrum machen das ordentlich, weisen auf gesetzliche Neuerungen (HiCap usw) hin und machen auch Handhabung und Schießen (mit der eigenen Waffe) am Stand..
Gibt noch genug Waffenbesitzer die das mit den HiCaps net wissen... :D :D
Glock 41 in .45ACP FOR SALE!!!
https://www.waffengebraucht.at/waffen/p ... nd--451775
suche günstige KK .22lr Repetierer... Westösterreich (SBG, angrenzendes OÖ und Tirol)

Carl_Gustaf_M96
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 94
Registriert: Do 5. Sep 2013, 12:37

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von Carl_Gustaf_M96 » Fr 27. Jan 2023, 18:04

AUG-andy hat geschrieben:
Do 26. Jan 2023, 18:18
wordweaver hat geschrieben:
Do 26. Jan 2023, 18:00
AUG-andy hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 17:26
LuketheRifleman hat geschrieben:
Di 24. Jan 2023, 16:33
quod erat demonstrandum: Im Gesetzestext steht nichts von Überprüfung etwaiger Seriennummern oder herausnehmen der Waffen aus deren Behältnis.
Die Exekutivbeamten haben einen Auftrag und der beinhaltet nicht die Überprüfung der Seriennummern.
Und was ein Exekutivbeamte darf und was nicht, ist sehr wohl gesetzlich geregelt.
Also was heißt "es muss nicht im Gesetz stehen"? Steht es nicht im Gesetz ist es nicht rechtens.
Hast du eine WBK?
Dann wüsstest du es sicher besser.
Ohne Kontrolle der Seriennummer wäre jede Überprüfung ad absurdum.

Die Polizisten prüfen 3 Dinge:
Wird die Waffe sicher verwahrt?
Stimmt die registrierte Seriennummer überein?
Ist der Waffenführerschein innerhalb der letzten 6 Monate erneuert worden?
(oder aktuelle Ergebnislisten, Jagdkarte)

hu.. und sollt man an sich alle 6 Monate WF erneuern?? dachte alle 5J?
Da der WF nur 6 Monate gültig ist, darf er halt nicht älter sein als diese 6 Monate bei der Kontrolle.
Wenn ich meinen Überprüfungstermin kenne ( bei mir immer im selben Monat ), kann ich den WF auch früher machen.Gilt ja 6 Monate. Natürlich kannst du alle 6 Monate den WF erneuern, notwendig ist es aber nicht.
Wie soll ich, bzw wie würdet Ihr in meinem Fall vorgehen?

die Verwahrungskontrolle nach den 5 Jahren müsste jetzt jederzeit an der Türe läuten! Bislang noch nix..

Möchte ja auch (weil ja die 5 Jahre um sind) die Karte erweitern!

Waffenführerschein habe ich nocht nicht erneuert! Gleich im Vorhinein erledigen oder darauf warten das der Hinweis der Behörde kommt das er gemacht werden muss??

Kann ich ein Ansuchen bevor die Verwahrungskontrolle und eine Waffenführerschein erneuerung stattgefunden hat an die BH stellen, oder geht da vorher sowieso noch nix?

mfG

Benutzeravatar
kemira
Supporter .45 ACP Black Talon
Supporter .45 ACP Black Talon
Beiträge: 6517
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 10:43
Wohnort: Los Karawancos

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von kemira » Fr 27. Jan 2023, 18:13

Selbstverständlich kannst Du den Erweiterungsantrag abgeben.
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
Den WFS würd ich erst erneuern, wenn die Kontrolle war. Wer weiß wann die stattfindet - am Ende zahlst ihn 2x.

Und zum "überfällig": ich hab Intervalle von 2 Jahren bis 7 Jahren erlebt (selber).
Die kochen auch nur mit Wasser. Manchmal ist es nicht mal heiß.
illegitimi non carborundum
...the Brotherhood of Blackpowder...

Benutzeravatar
combatmiles
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2794
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 09:18

Re: Waffenkontrolle nach 5 Jahren Erfahrungsbericht

Beitrag von combatmiles » Fr 27. Jan 2023, 18:40

und manche Behörden akzeptierenn Trainingslisten, Bewerbslisten usw...
Glock 41 in .45ACP FOR SALE!!!
https://www.waffengebraucht.at/waffen/p ... nd--451775
suche günstige KK .22lr Repetierer... Westösterreich (SBG, angrenzendes OÖ und Tirol)

Antworten