Bitte unterstützen Sie den betrieb des Forums durch Ihre Teilnahme am Pulverdampf-Cup viewtopic.php?t=54254 oder Spenden Sie für das Forum. Danke

Red Dot für Glock MOS

Rund um den Schiesssport: Technik, Erfahrungen, Tipps und Tricks
Polaris
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 879
Registriert: Di 23. Apr 2013, 20:15

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Polaris » Mo 16. Aug 2021, 17:02

Habe das holosun 508T V2 und benutze das seit knapp 1000 Schuss zu höchster Zufriedenheit. Zwei Kollegen, die ich unabhängig voneinander probieren habe lassen, haben unverzüglich nachgekauft und ihre shields und docters zum Teufel gejagt :D

Simon80
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 625
Registriert: So 10. Sep 2017, 12:07

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Simon80 » Mo 16. Aug 2021, 18:26

nerd hat geschrieben:
Mo 16. Aug 2021, 11:16
Schieße selber seit drei Jahren mit Shield Optiken, bisher keine Probleme oder Ausfälle, trotz intensiver IPSC Belastung.
Wenn die eher niedrige Bauhöhe erwünscht ist, definitiv meine Preis/Leistungsempfehlung.
Klingt ja gut, die Shield Optiken machen eh einen guten Eindruck aber ich bin mir nicht sicher ob die niedrige Bauhöhe überhaupt gut ist. Ich fürchte das man den Dämpfer dann zu sehr sieht und der dann stört....
Aber danke für deinen Bericht!

Homer
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 22
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 10:09

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Homer » Mo 16. Aug 2021, 19:13

Schau dir Trijicon nochmal genauer an... Und zwar live!

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 10832
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from all the Trotteln da

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von doc steel » Mi 18. Aug 2021, 09:05

Noch eine Stimme für das Vortex Venom. Meins ist das mit dem 3 MOA dot.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Simon80
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 625
Registriert: So 10. Sep 2017, 12:07

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Simon80 » Mi 1. Sep 2021, 09:27

Danke nochmal an alle!
Am Freitag kommt die Glock und ich hab mir jetzt das Holosun 508T X2 bestellt. Ich möchte daher gleich im vorhinein Fragen ob man zur Montage irgendetwas zusätzlich benötigt außer die mit der Glock mitgelieferten Platten und Schrauben? Ist wie gesagt meine erste MOS daher hab ich damit keine Erfahrung.

Würde mich über eine Info von den Holosun Benutzern freuen.

Danke und Lg!

Benutzeravatar
Halvar
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 667
Registriert: Di 10. Jun 2014, 19:47
Wohnort: Wien

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Halvar » Mi 1. Sep 2021, 10:11

Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.

dragon08
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 513
Registriert: So 9. Mai 2010, 17:38
Wohnort: Steiermark

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von dragon08 » Mi 1. Sep 2021, 15:20

Halvar hat geschrieben:
Mi 1. Sep 2021, 10:11
Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.
+1
"Je korrupter der Staat, desto zahlreicher die Gesetze"
Publius Cornelius TACITUS (~ 55 - ~ 120)

Benutzeravatar
Michl9mm
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 178
Registriert: Sa 6. Mär 2021, 10:54
Wohnort: most4tel

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Michl9mm » Mi 1. Sep 2021, 15:54

WER NICHTS WEIß MUSS ALLES GLAUBEN :character-spongebobdance:

Simon80
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 625
Registriert: So 10. Sep 2017, 12:07

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Simon80 » Di 7. Sep 2021, 08:46

Halvar hat geschrieben:
Mi 1. Sep 2021, 10:11
Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.
Danke für die Hilfe!

Hab es gestern montiert und die kürzesten Schrauben genommen die beim Holosun dabei waren. Die sind, wenn man sie einfach locker in die Löcher legt und die Adapterplatte drann gehalten hat, ca. 2/3 so lange unten rausgestanden wie die Adapterplatte dick ist. Frag mich grad ob ich die falschen (zu kurzen) Schrauben genommen habe. Die anderen wären doch deutlich über die Adapterplatte drüber gestanden.
Gibt es Nachteile wenn die Schrauben nicht das gesamte Gewinde der Adapterplatte nützen?

Benutzeravatar
Joewood
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1246
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 11:07
Wohnort: Wien

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Joewood » Di 7. Sep 2021, 10:40

Falls du aus irgendeinem Grund doch die offene Visierung brauchst....
viewtopic.php?f=8&p=858203

funktioniert 1A

Da_Mani
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 761
Registriert: Mi 4. Dez 2019, 20:09

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Da_Mani » Di 7. Sep 2021, 12:27

Simon80 hat geschrieben:
Di 7. Sep 2021, 08:46
Halvar hat geschrieben:
Mi 1. Sep 2021, 10:11
Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.
Danke für die Hilfe!

Hab es gestern montiert und die kürzesten Schrauben genommen die beim Holosun dabei waren. Die sind, wenn man sie einfach locker in die Löcher legt und die Adapterplatte drann gehalten hat, ca. 2/3 so lange unten rausgestanden wie die Adapterplatte dick ist. Frag mich grad ob ich die falschen (zu kurzen) Schrauben genommen habe. Die anderen wären doch deutlich über die Adapterplatte drüber gestanden.
Gibt es Nachteile wenn die Schrauben nicht das gesamte Gewinde der Adapterplatte nützen?
Je nach Material brauchst mindestens 0,8 bis 1,0 Mal den Schraubendurchmesser
:at2:
PSV Wels
Glock 19x
Taurus Tracker 627
Carl Gustav M96

Benutzeravatar
AUG-andy
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 5843
Registriert: Sa 9. Dez 2017, 13:13
Wohnort: Im schönen Weinviertel

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von AUG-andy » Di 7. Sep 2021, 12:33

Da_Mani hat geschrieben:
Di 7. Sep 2021, 12:27
Simon80 hat geschrieben:
Di 7. Sep 2021, 08:46
Halvar hat geschrieben:
Mi 1. Sep 2021, 10:11
Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.
Danke für die Hilfe!

Hab es gestern montiert und die kürzesten Schrauben genommen die beim Holosun dabei waren. Die sind, wenn man sie einfach locker in die Löcher legt und die Adapterplatte drann gehalten hat, ca. 2/3 so lange unten rausgestanden wie die Adapterplatte dick ist. Frag mich grad ob ich die falschen (zu kurzen) Schrauben genommen habe. Die anderen wären doch deutlich über die Adapterplatte drüber gestanden.
Gibt es Nachteile wenn die Schrauben nicht das gesamte Gewinde der Adapterplatte nützen?
Je nach Material brauchst mindestens 0,8 bis 1,0 Mal den Schraubendurchmesser
Grobe Faustregel:
In weichem Material, doppelter Durchmesser -
Alu, Messing, Kupfer usw.

In festen Material, mindestens einfacher Durchmesser - Eisen, Stahl, Niro usw.
MfG
0.22LR , 223Rem , 308Win , 9mm Para , 38/357 , 44Mag , 45ACP

Vokatifus
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Jan 2022, 18:42

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Vokatifus » Do 24. Nov 2022, 21:22

Simon80 hat geschrieben:
Di 7. Sep 2021, 08:46
Halvar hat geschrieben:
Mi 1. Sep 2021, 10:11
Eine Feile oder Schleifpapier.
Die Holosun-Schrauben sind meist etwas zu lang für die MOS-Adaperplatten und müssen um 1-2 Zehntel gekürzt werden. Sonst stehen sie unten raus und geben Spannung auf die Adapter Platte. War zumindest bei meinem 507c so.

Außerdem Loctite mittelfest oder (angeblich noch besser) Vibratite. Ich weiß jetzt nicht mehr ob die Holosun-Schrauben schon mit Schraubensicherung kommen. Falls ja, lässt du die natürlich drauf.
Danke für die Hilfe!

Hab es gestern montiert und die kürzesten Schrauben genommen die beim Holosun dabei waren. Die sind, wenn man sie einfach locker in die Löcher legt und die Adapterplatte drann gehalten hat, ca. 2/3 so lange unten rausgestanden wie die Adapterplatte dick ist. Frag mich grad ob ich die falschen (zu kurzen) Schrauben genommen habe. Die anderen wären doch deutlich über die Adapterplatte drüber gestanden.
Gibt es Nachteile wenn die Schrauben nicht das gesamte Gewinde der Adapterplatte nützen?
Ich denk schon, dass das Gewinde in der vollen Länge ausgenutzt werden sollte.

Vokatifus
Beiträge: 4
Registriert: Mo 31. Jan 2022, 18:42

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von Vokatifus » Do 24. Nov 2022, 21:30

Habt ihr Erfahrung bzgl. Gewindeart der Schrauben?
In einem anderen Thread wurde davon berichtet, dass zöllige Innengewinde metrischen Aussengewinden gegenüberstanden, und/oder umgekehrt.

Was ich damit fragen möchte, muss man beim Bestellen besonders auf die Angabe der Waffe achten.
Ich meine damit, werden Glocks in den USA mit zölligen Gewinden gefertigt?

BR1
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 260
Registriert: Di 26. Mär 2019, 09:53

Re: Red Dot für Glock MOS

Beitrag von BR1 » Fr 25. Nov 2022, 07:48

Der Glock Verschluss hat M3 Gewinde zur Montage der MOS Adapter-Platte.
In die Adapter-Platte kommt im Fall von Trijicon RMR / Holosun 507 irgendeine zöllische Schraube, die mit der Optik mitgeliefert wird. Hier gibt es allerdings kürzere, MOS-spezifische Schrauben - die längeren würden unten anstehen und passen nicht.

Antworten