Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Weidmannsheil! Jagdprüfung, Jagderlebnisse, Ausrüstung und alles was sonst zur Jagd gehört.
Antworten
Georgi
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 8
Registriert: So 19. Nov 2017, 10:29

Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Georgi » Di 5. Okt 2021, 19:16

Weidmannsheil!

Eine Frage an die Experten: Ist es sicherheitstechnisch bedenkenlos bleifreie Geschosse zu verschießen, ohne jemals eine chemische Reinigung durchzuführen? Kann sich durch die Abschmierungen im Lauf der Druck in gefährliche Bereiche erhöhen?
In meinem Fall handelt es sich um ein Barnes X-Bullet Geschoss.

Vielen Dank für eure Antworten und Gruß,
Georgi

Benutzeravatar
Flolito
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 2288
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 20:26

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Flolito » Di 5. Okt 2021, 21:28

Und du glaubst ernsthaft das du dauerhaft eine gute Präzision ohne Chemische Zwischenreinigung bei Barnes X Bullets haben wirst?

Welche Bedenken hast du deinen Lauf zu reinigen?

Camare
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 90
Registriert: So 24. Mär 2019, 11:18

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Camare » Mi 6. Okt 2021, 07:09

es gibt Bürsten aus Niro - die würden das Kupfer auch raus räumen. Wie gut das für den Lauf ist kann ich nicht sagen. Ich verwende die Fox Geschosse - die schmieren fast nich. Nach einem Schuss auf der Jagd den Lauf trocken reinigen bis es nicht mehr staubt wenn die Bürste raus kommt und anschließend ein wenig Balistol rein, das löst Messing, Kupfer etc. auch auf. Vor dem nächsten bewaffneten Spaziergang Lauf trocken wischen - fertig.

Georgi
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 8
Registriert: So 19. Nov 2017, 10:29

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Georgi » Mi 6. Okt 2021, 09:41

Präzision ist in meinem Falle nicht zwingend notwendig, da Drückjagdwaffe im Waldrevier ( Schüsse bis ca. 25m)
Es geht mir rein darum zu wissen, ob mir das Ding nicht einmal um die Ohren fliegt ohne jemals chemisch zu reinigen.
Natürlich ist es meine Bequemlichkeit warum ich nicht chemisch reinigen möchte, und präzisionstechnisch sicher nicht förderlich, aber auch gefährlich?
Nirobürsten wären vielleicht eine Alternative, müsste ich mir genauer ansehen.

Danke für eure Antworten!

maggus2
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: So 25. Jul 2021, 17:27

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von maggus2 » Mi 6. Okt 2021, 10:44

Natürlich erhöht sich der Gasdruck wenn Abschmierungen vom Blei und Kupfer vorhanden sind, in wie weit die zu Gefährlichen Gasdrücken führen kommt drauf auf die Ladung an, und wie weit oder nahe du schon am Max. Gasdruck bist.

eine Chemische Reinigung ist kein Hexenwerk, gibt genug Produkte auf dem Markt die Blei und Kupfer entfernen können, in kombination mit einer Bronzebürste... eine Edelstahl oder Stahldrahtbürste ruiniert dir mehr als es bringt, verwendet sowas überhaupt noch jemand?

titan
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 546
Registriert: Do 29. Mär 2012, 21:57

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von titan » Mi 6. Okt 2021, 13:27

Nachdem ein zugeschmierter Lauf so gut wie noch niemals Thema in irgendeiner Form war, würde ich mir da nicht all zu viele Gedanken machen. Halte den Lauf sauber und fertig.
Bild

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 30963
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von gewo » Mi 6. Okt 2021, 14:04

maggus2 hat geschrieben:
Mi 6. Okt 2021, 10:44
eine Chemische Reinigung ist kein Hexenwerk, gibt genug Produkte auf dem Markt die Blei und Kupfer entfernen können, in kombination mit einer Bronzebürste... eine Edelstahl oder Stahldrahtbürste ruiniert dir mehr als es bringt, verwendet sowas überhaupt noch jemand?
ich glaub die themen kommen alle noch
der ueberwiegende grossteil der privaten jaeger - ausserhalb der bundesforste - schiesst nach wie vor blei

wenn die bleifreien geschosse wirklich wie angenommen die zuege zuschmieren dann kommt das erst

wie man das aber dann mit einer messingbuerste rausbuersten will weiss ich ned ....
das wegzuschrubbende kupfer ist ziemlich gleich hart wie die messing buerste ...
Waffenführerscheinkurs Mo + Mi 17:30, tw. Sa 09:30
Kalender für Termin ausserhalb der Öffnungszeiten
https://tinyurl.com/unozywu
Bitte keine PN, ggf. Email info{@}doubleaction.at
Irrtum vorbehalten

maggus2
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 49
Registriert: So 25. Jul 2021, 17:27

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von maggus2 » Do 7. Okt 2021, 09:19

gewo hat geschrieben:
Mi 6. Okt 2021, 14:04
maggus2 hat geschrieben:
Mi 6. Okt 2021, 10:44
eine Chemische Reinigung ist kein Hexenwerk, gibt genug Produkte auf dem Markt die Blei und Kupfer entfernen können, in kombination mit einer Bronzebürste... eine Edelstahl oder Stahldrahtbürste ruiniert dir mehr als es bringt, verwendet sowas überhaupt noch jemand?
ich glaub die themen kommen alle noch
der ueberwiegende grossteil der privaten jaeger - ausserhalb der bundesforste - schiesst nach wie vor blei

wenn die bleifreien geschosse wirklich wie angenommen die zuege zuschmieren dann kommt das erst

wie man das aber dann mit einer messingbuerste rausbuersten will weiss ich ned ....
das wegzuschrubbende kupfer ist ziemlich gleich hart wie die messing buerste ...
man braucht auch einen Chemischen Reiniger der in Verbindung mit der Bronzebürste verwendet wird, trocken im Lauf umher rubbeln wird nix bringen bzw. eher Negative ergebnisse bringen, genauso wie der einsatz von Edelstahl/Stahldrahtbürsten, damit ruinierst nämlich mehr im Lauf als es bringt.

Unterförster
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 826
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 19:42

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Unterförster » Mo 18. Okt 2021, 10:50

Nachdem ich doch schon länger bleifrei schiesse: Es wird (wie meist) viel Unsinn geredet. Wenn man den Lauf halbwegs regelmässig reinigt, ist bleifrei grenausowenig ein Problem wie konventionelle Geschosse. Weil konventionell brauchst auch einen Laufreiniger, ansonsten hast da igendwann auch Probleme.

Benutzeravatar
Herakles
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 368
Registriert: Di 6. Jan 2015, 10:02
Wohnort: Innsbruck

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Herakles » Mo 18. Okt 2021, 10:53

Verbleiten Lauf schnell & günstig reinigen

https://www.youtube.com/watch?v=S4kjx7r0NZ8
Obrigkeitsgläubigkeit und vorauseilender Gehorsam gefährden die Freiheit aller.
Stoppt die EU bevor es zu spät ist. Freie Waffen für freie Bürger.
Ich fürchte ich mich mehr vor den EU-Politikern und ihren Schergen als vor Terroristen oder einem Virus.

Benutzeravatar
Trommler
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 302
Registriert: So 14. Mai 2017, 08:38
Wohnort: Niederösterreich

Re: Bleifrei Schießen OHNE chemische Laufreinigung

Beitrag von Trommler » Di 19. Okt 2021, 11:45

Meiner Ansicht nach ist ein gründliche chemische Reinigung bei der Umstellung bleihältig auf bleifrei wichtig. Allerdings vermeide ich peinlichst zwischendurch Blei zu schiessen. Da ich Wiederlader bin, halten sich die Kosten fürs Übungsschiessen in Grenzen. Zwischendurch reinige ich den Lauf mit Brunox, das ist Öl und Reiniger in Einem. Allerdings kommt man nach ein paar Hundert Schuss um eine chemische Reinigung nicht herum. Wobei ich die Aversion des TE verstehe, weil die Laufreiniger hochaggressiv und gesundheitschädlich sind. Es wird sogar empfohlen die Waffe abzukleben damit die Brünierung keinen Schaden nimmt. Bei meinem Kunststoffbomber mit Stainlesssystem und Lauf ist das egal. Das nur nebenbei. Ich reinige das Gewehr nur im Freien.
Si vis pacem para bellum

Antworten