Unterstützt den Betrieb des Forums durch Eure Mitgliedschaft im PDSV - PULVERDAMPF Schützenverein! Infos: viewtopic.php?f=53&t=43971

Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Was ist erlaubt, was ist verboten und wie kommt man eigentlich zu einer WBK?
Forumsregeln
Jeder User in diesem Unterforum ist verpflichtet, seine waffenrechtlich relevanten Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen zu tätigen und diese soweit möglich sorgfältig mit entsprechender Judikatur, Paragrafen und/oder sonstigen brauchbaren Quellen zu untermauern. Dieses Unterforum gibt ausschließlich Rechtsmeinungen einzelner User wieder. Daher wird von Seiten des Forums keine Haftung für getätigte Aussagen übernommen. Es besteht keine Gewähr auf die Richtigkeit der veröffentlichten Aussagen. Dieses Unterforum kann eine persönliche Beratung durch Rechtsexperten niemals ersetzen. Aus den wiedergegebenen Rechtsmeinungen erwachsen Dritten weder Rechte noch Pflichten.
Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 182
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Black_Knight » Mi 2. Jan 2019, 09:13

46. § 23 (2a) Schusswaffen der Kategorie B, deren Modell vor 1871 entwickelt wurde, und Schusswaffen der Kategorie B, die vor 1900 erzeugt wurden, sind in die von der Behörde festgelegte Anzahl nicht einzurechnen.“

Hallo Liebe Kollegen.

Ich benötige bitte eine Hilfe bei diesen Part im Gesetz.

Belegen folgende Waffen jetzt keinen Platz der Kat B mehr :think: :

Mauser C96 7,63mm Gebaut ab 1896
Mitraleuse Taschenpistole Mod.: Gaulois No.1, Kal. 8 mm CF Gebaut ab 1893
Smith & Wesson No. 3 Gebaut ab 1870



Mauser C96 7,63mm
Bild
Bild

Mitraleuse Taschenpistole
Bild
Bild

Smith & Wesson No. 3
Bild
Bild

Vielen Dank für die Hilfe

Benutzeravatar
Yukon
.308 Win
.308 Win
Beiträge: 405
Registriert: Mo 21. Jan 2013, 12:37
Wohnort: BN

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Yukon » Mi 2. Jan 2019, 12:25

Mauser C96 7,63mm Gebaut ab 1896

Wenn das gute Stück bis spätestens 31.12.1899 gefertigt wurde, wird kein Platz belegt. Wenn die Mauser aber erst ab dem 1.1.1900 gefertigt wurde belegt sie einen Platz.
Mitraleuse Taschenpistole Mod.: Gaulois No.1, Kal. 8 mm CF Gebaut ab 1893

Siehe oben.
Smith & Wesson No. 3 Gebaut ab 1870

Die sollte eigentlich außer Frage stehen, für mich wäre es klar, dass die No.3 keinen Platz belegt, da 1870 entwickelt. Sollte es sich um ein Original handeln, das 1870 gefertigt wurde, wäre nicht einmal eine WBK nötig. Allerdings dürfte es die eine oder andere BH geben, die sich bei genau diesem Modell querlegt, weil dort die Rechtsansicht vertreten wird, dass es sich bei den platzfreien Revolvern ausschließlich um Perkussionsrevolver handeln darf, da ja das Jahr 1871 im Gesetz aufgrund des Auslaufens des Rollin-White-Patents gewählt wurde und da das Modell No.3 ein Hinterlader ist, würde man einen Hinterlader-Revolver besitzen, der keinen Platz belegt.
Vor etwa einem Jahr habe ich bei meinem Büchser jemanden kennengelernt, der genau deswegen einen Rechtsstreit mit seiner BH beginnen wollte, wie das weiter- oder ausgegangen ist, weiß ich leider nicht.
Die gefährlichste Waffe sind die Menschen kleinen Kalibers.

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 22962
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von gewo » Mi 2. Jan 2019, 12:34

soweit ich das neue gesetz richtig interpretiere:

bei den WBK freien originalwaffen geht es darum dass sie vor 1900 gefertigt wurden
also diese individuelle waffe um die es geht
laesst sich meist anhand der seriennummer feststellen wann das produktionsjahr war

bei den WBK pflichtige aber platzfreien waffen geht es darum wann das urspruengliche vorbild erstmals in den markt gebracht wurde
wenn es ein vorbild gab das vor 1871 (in diesem kaliber, denn spaetere conversions gelten nicht) am markt war dann ist der nachbau einer solchen waffe platzfrei, aber WBK pflichtig
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 182
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Black_Knight » Mi 2. Jan 2019, 12:56

gewo hat geschrieben:soweit ich das neue gesetz richtig interpretiere:

bei den WBK freien originalwaffen geht es darum dass sie vor 1900 gefertigt wurden
also diese individuelle waffe um die es geht
laesst sich meist anhand der seriennummer feststellen wann das produktionsjahr war

bei den WBK pflichtige aber platzfreien waffen geht es darum wann das urspruengliche vorbild erstmals in den markt gebracht wurde
wenn es ein vorbild gab das vor 1871 (in diesem kaliber, denn spaetere conversions gelten nicht) am markt war dann ist der nachbau einer solchen waffe platzfrei, aber WBK pflichtig


@ gewo
kann es sein das die Jahre verwechselt wurden ?

@ all
die frage ist wo kann ich das feststellen lassen wegen dem definitiven bj (c96 und mitraleuse) bzw obs orignial ist (s&w No.3) ist?

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 22962
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von gewo » Mi 2. Jan 2019, 12:58

Black_Knight hat geschrieben:
gewo hat geschrieben:soweit ich das neue gesetz richtig interpretiere:

bei den WBK freien originalwaffen geht es darum dass sie vor 1900 gefertigt wurden
also diese individuelle waffe um die es geht
laesst sich meist anhand der seriennummer feststellen wann das produktionsjahr war

bei den WBK pflichtige aber platzfreien waffen geht es darum wann das urspruengliche vorbild erstmals in den markt gebracht wurde
wenn es ein vorbild gab das vor 1871 (in diesem kaliber, denn spaetere conversions gelten nicht) am markt war dann ist der nachbau einer solchen waffe platzfrei, aber WBK pflichtig


@ gewo
kann es sein das die Jahre verwechselt wurden ?


A KLAR, kann sein
ggf sorry
ich lass das erst dann im detail analysieren wenns im gesetz steht
vorher isses unnuetz ...
daher bitte nur mit vorbehalt
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
Black_Knight
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 182
Registriert: So 29. Apr 2018, 00:32

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Black_Knight » Mi 2. Jan 2019, 12:58

kein Problem :)

Benutzeravatar
rhodium
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 3261
Registriert: Fr 14. Mai 2010, 14:12
Wohnort: Bezirk Feldkirch / Vlbg

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von rhodium » Mi 2. Jan 2019, 13:02

Es wird ja auch nicht immer einfach sein das genaue Baujahr festzustellen. Oftmals sind die Unterlagen ja verloren gegangen.
“Das Gegenteil von rechts ist nicht links, sondern frei.”

gewo
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 22962
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 12:09
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von gewo » Mi 2. Jan 2019, 13:19

rhodium hat geschrieben:Es wird ja auch nicht immer einfach sein das genaue Baujahr festzustellen. Oftmals sind die Unterlagen ja verloren gegangen.


das war immer schon so
einzige alternative die sicher und einfach ist waere die bevorzugung dieser waffen ersatzlos aufzuheben

wenn man das ned will wird man sich mit dem problem der datumsgrenze halt arrangieren muessen, egal bei welchem jahr sie liegt
WAFFENFÜHRERSCHEINKURS gegen Voranmeldung Mittwoch + Samstag in Wien 22 um ab € 27,- zuzügl. Nebenkosten. Informationen und Anmeldung: http://www.doubleaction.at/wafs/.
Irrtum und Tippfehler vorbehalten.

Bitte keine PN, ggf. Email an info{@}doubleaction.at . Danke

Benutzeravatar
rupi
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 6392
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 14:07
Wohnort: Mitteleuropa

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von rupi » Mi 2. Jan 2019, 20:55

der Gesetzgeber hat leider verabsäumt Repliken vor 1900 gefertigten Waffen ebenfalls platzfrei zu machen

da wär ordentlich was gegangen am Single Action Revolver Markt
member the old PD design ? oh I member

Benutzeravatar
hasgunz
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1863
Registriert: Do 10. Jul 2014, 20:47
Wohnort: Wien

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von hasgunz » Do 3. Jan 2019, 01:23

rupi hat geschrieben:der Gesetzgeber hat leider verabsäumt Repliken vor 1900 gefertigten Waffen ebenfalls platzfrei zu machen

da wär ordentlich was gegangen am Single Action Revolver Markt

Generell sollte alles was 100+ Jahre alt ist keinen Platz mehr benötigen...

LG
Derjenige, der Freiheit für Sicherheit aufgibt, verliert am Ende beides.

:violence-torch:

silverstar
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 213
Registriert: So 17. Dez 2017, 06:59

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von silverstar » Do 3. Jan 2019, 06:13

Zum Thema C96 siehe hier ! http://oldguns.net/sn_php/c96lookup.php
serien NR eingeben und fertig !
Bei der Abgebildeten am Foto handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um eine 1912er Prewar Commercial Serie die ca bis 1920 in Produktion blieb !Erkennbar Ua am Knopf der Sichereung ! Genauer lässt es sich Sagen fals diese aschon die Hammerstempelung NS(Neue Sicherung ) hat wovon ich einmal ausgehe

lg
Mauser C96 Cal. 7,63mm Mauser C96 9mmPara Star Model D Cal .32 Mauser M32 Cal 7,63mm Mauser Jagdkarabiner Cal . 7,63x25mm Colt 1911 Cal.45 ACP
Star Model D Cal .32

Trijikon
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 297
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Trijikon » Do 3. Jan 2019, 06:47

hasgunz hat geschrieben:
rupi hat geschrieben:der Gesetzgeber hat leider verabsäumt Repliken vor 1900 gefertigten Waffen ebenfalls platzfrei zu machen

da wär ordentlich was gegangen am Single Action Revolver Markt

Generell sollte alles was 100+ Jahre alt ist keinen Platz mehr benötigen...

LG

Ich würde da noch etwas weiter gehen. In Anlehnung an die Hi Caps Vorschriften bin ich der Meinung das Revolver sowie Pistolen welche serienmäßig für unter 10 Schuss ausgelegt waren nicht in die Gesamtstückzahl eingerechnet werden sollten.

LG Wolfgang
22 lr, 9mm Para, 38/357, 44 Remington Magnum, .500 S&W
31, 36, 44 VL
6,5x55SE, .223 Remington, .308 Win ,.243 Win,
12/70
reload-smile

Benutzeravatar
panhandle
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 767
Registriert: Do 9. Jun 2016, 16:53
Wohnort: Graz

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von panhandle » Do 3. Jan 2019, 16:02

..................
Die Wahrheit gebraucht nicht immer schöne Worte, aber schöne Worte entsprechen auch nicht immer der Wahrheit.

Benutzeravatar
helmsp
Do you feel lucky, punk?
Do you feel lucky, punk?
Beiträge: 1051
Registriert: Do 31. Jan 2013, 13:28
Wohnort: Vienna

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von helmsp » Fr 22. Mär 2019, 09:56

Black_Knight hat geschrieben:
Mi 2. Jan 2019, 09:13
Smith & Wesson No. 3
Bild
Bild
Falls es sich um ein Model 3 handelt: Von den Model 3 gab es 5 "Gruppen":
Americans: Made 1870 - 1874
Russians: Made 1873 - 1878
Schofields: Made 1875 - 1877
New Model Number Threes and related models: Made 1878 - 1912
Double Actions: Made 1881 - 1913

Deins ist ein Double Action Modell (erkennt man am Abzug der mittig steht, die Single Action Varianten haben den Abzug fast ganz hinten am Bügel). Es könnte also sein, dass es nach 1900 gebaut wurde (glaube ich aber nicht).
Meine S&W Revolver Videos: www.youtube.com/swaficionado

Benutzeravatar
Chris Mannix
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 167
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:30
Wohnort: Wien

Re: Neues WaffG: Schusswaffen Modell vor 1871

Beitrag von Chris Mannix » Fr 22. Mär 2019, 10:19

hasgunz hat geschrieben:
Do 3. Jan 2019, 01:23
Generell sollte alles was 100+ Jahre alt ist keinen Platz mehr benötigen...

LG
:clap:


das wär so ein Fall zB. ,der belegt einen Platz... richtig?
Revolver, Rast & Gasser, Mod.: Armeerevolver M.1898, Kal.: 8 mm Gasser, Bj 1917
"Hängen muss man nur miese Bastarde. Aber miese Bastarde muss man hängen." .... John Ruth

Antworten