Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Perkussionspistole welcher Hersteller

Vom Vorderlader bis zum Cowboy Action Shooting - Hauptsache es kracht und raucht!
Antworten
Benutzeravatar
Casull
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 270
Registriert: Do 15. Nov 2012, 13:16
Wohnort: Kirchberg am Walde

Perkussionspistole welcher Hersteller

Beitrag von Casull » Mo 9. Mai 2022, 10:43

Hallo liebe Pulverdampfler,

ich bekam vor kurzem eine Charles Moore / W. Moore Duellpistole im Kaliber 45 geschenkt bekommen. Ich habe allerdings das Problem, dass dieser Vorderlader zwar in einem sehr guten Zustand ist, aber ich ein neues Piston brauche.

Der italienische Hersteller ist mir gänzlich unbekannt.
Es ist folgendes Firmenlogo auf dem Achtkantlauf geprägt: In einer liegenden Ellipse sind in Schreibschrift die Buchstaben LR eingeprägt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Danke Casull
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch.

Benutzeravatar
ekeith44
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 134
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 17:15

Re: Perkussionspistole welcher Hersteller

Beitrag von ekeith44 » Sa 4. Jun 2022, 18:47

Casull hat geschrieben:
Mo 9. Mai 2022, 10:43
Hallo liebe Pulverdampfler,

ich bekam vor kurzem eine Charles Moore / W. Moore Duellpistole im Kaliber 45 geschenkt bekommen. Ich habe allerdings das Problem, dass dieser Vorderlader zwar in einem sehr guten Zustand ist, aber ich ein neues Piston brauche.

Der italienische Hersteller ist mir gänzlich unbekannt.
Es ist folgendes Firmenlogo auf dem Achtkantlauf geprägt: In einer liegenden Ellipse sind in Schreibschrift die Buchstaben LR eingeprägt.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Danke Casull
Ich kenne nur die Charles Moore von Davide Pedersoli. Kannst ein Bild einstellen?
LG
„Die Wahrscheinlichkeit, von einem Meteoriten am Kopf getroffen zu werden ist in Österreich größer als Opfer eines Schussattentats durch einen legalen Waffenbesitzer zu werden.“
(Dr. Andreas Khol, 1998, Präsident des österreichischen Nationalrats a.D.)

Antworten