Bitte unterstützen Sie den betrieb des Forums durch Ihre Teilnahme am Pulverdampf-Cup viewtopic.php?t=54254 oder Spenden Sie für das Forum. Danke

Kaufberatung 6.5 Kaliber

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Koebi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 55
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 15:40

Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Koebi » Sa 15. Okt 2022, 11:42

Hallo zusammen,

ich möchte mir eine weitere Büchse im 6.5 Kaliber kaufen und diese jagdlich führen.

Zur Auswahl steht bisher:

6.5 Creedmoor
6.5x47 Lapua
.260 Remington

Mir ist wichtig das ein kurzer Lauf (maximal 51cm) vernünftig verwendet werden kann. Sprich kompletter Abbrand im Lauf. Verwendet werden sollen relative leichte, bleifrei Geschosse mit ca. 100-120 grs.

Außerdem ist mir wichtig, dass man das Kaliber gut schalldämpfen kann.

Zu welchem Kaliber würdet ihr tendieren? Und warum? Oder habt ihr noch ein anderes 6,5 Kaliber im Sinn welches meine Anforderung erfüllen würde?

Viele Grüße
Koebi

MannOMann
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 84
Registriert: Mi 14. Apr 2021, 09:42

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von MannOMann » Sa 15. Okt 2022, 12:50

Wie teuer soll das gewehr denn dann sein dürfen?

Mmn 6.5 creedmoor, wenn du zwischen denen auswählst.
260 remington: ist das nicht ein seltenes kaliber? Wäre da nicht 270 win die bessere Wahl?

MannOMann
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 84
Registriert: Mi 14. Apr 2021, 09:42

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von MannOMann » Sa 15. Okt 2022, 12:51

Kurzer Lauf und 6.5 creedmoor passen ned wirklich zusammen.

Koebi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 55
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 15:40

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Koebi » Sa 15. Okt 2022, 13:05

MannOMann hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 12:51
Kurzer Lauf und 6.5 creedmoor passen ned wirklich zusammen.
Wie kommst du zu der Aussage?

Laut dem Video passt es vorzüglich:

https://m.youtube.com/watch?v=i70DFzmRvRs

.260 Remington ist etwas seltener, allerdings lade ich selbst. Geschosse und Hülsen sind gut verfügbar.

Benutzeravatar
Ballisticus
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2022, 19:01

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Ballisticus » Sa 15. Okt 2022, 13:45

Koebi hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 13:05
MannOMann hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 12:51
Kurzer Lauf und 6.5 creedmoor passen ned wirklich zusammen.
Wie kommst du zu der Aussage?

Laut dem Video passt es vorzüglich:

https://m.youtube.com/watch?v=i70DFzmRvRs

.260 Remington ist etwas seltener, allerdings lade ich selbst. Geschosse und Hülsen sind gut verfügbar.
Es gibt vermutlich zu allem ein Video - und eines mit genau gegenteiliger Aussage.

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass er zwar Geschwindigkeiten, aber keine Streukreise präsentiert.

Über jagdliche Verwendung kann ich nichts sagen, aber Sportschützen gehen nicht mit einem solchen Laufstummel auf den Schießplatz - das wäre ja völlig sinnlos.
„Guns, lots of guns.“ (Neo, Matrix [1999])

Koebi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 55
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 15:40

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Koebi » Sa 15. Okt 2022, 14:16

Ballisticus hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 13:45
Koebi hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 13:05
MannOMann hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 12:51
Kurzer Lauf und 6.5 creedmoor passen ned wirklich zusammen.
Wie kommst du zu der Aussage?

Laut dem Video passt es vorzüglich:

https://m.youtube.com/watch?v=i70DFzmRvRs

.260 Remington ist etwas seltener, allerdings lade ich selbst. Geschosse und Hülsen sind gut verfügbar.
Es gibt vermutlich zu allem ein Video - und eines mit genau gegenteiliger Aussage.

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass er zwar Geschwindigkeiten, aber keine Streukreise präsentiert.

Über jagdliche Verwendung kann ich nichts sagen, aber Sportschützen gehen nicht mit einem solchen Laufstummel auf den Schießplatz - das wäre ja völlig sinnlos.
Naja, das Ergebnis zum Video lässt sich ja nicht wegdiskutieren. Es sind gemessene Werte.

Und ja, mir ist aufgefallen, dass es bei dem Video um Geschwindigkeiten geht. Genau das ist mir auch jagdlich wichtig. Eine für mich hinnehmbare JAGDLICHE Präzison zu entwickeln traue ich mir durchaus zu.

Nicht böse gemeint, aber sportliche Verwendung interessiert mich bei dem Thema nicht. Daher auch nicht die Lauflänge die Sportschützen wählen würden…

Viele Grüße

Benutzeravatar
Ballisticus
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 202
Registriert: Do 11. Aug 2022, 19:01

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Ballisticus » Sa 15. Okt 2022, 14:30

Koebi hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 14:16
Ballisticus hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 13:45
Koebi hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 13:05
MannOMann hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 12:51
Kurzer Lauf und 6.5 creedmoor passen ned wirklich zusammen.
Wie kommst du zu der Aussage?

Laut dem Video passt es vorzüglich:

https://m.youtube.com/watch?v=i70DFzmRvRs

.260 Remington ist etwas seltener, allerdings lade ich selbst. Geschosse und Hülsen sind gut verfügbar.
Es gibt vermutlich zu allem ein Video - und eines mit genau gegenteiliger Aussage.

Vielleicht ist Dir aufgefallen, dass er zwar Geschwindigkeiten, aber keine Streukreise präsentiert.

Über jagdliche Verwendung kann ich nichts sagen, aber Sportschützen gehen nicht mit einem solchen Laufstummel auf den Schießplatz - das wäre ja völlig sinnlos.
Naja, das Ergebnis zum Video lässt sich ja nicht wegdiskutieren. Es sind gemessene Werte.

Und ja, mir ist aufgefallen, dass es bei dem Video um Geschwindigkeiten geht. Genau das ist mir auch jagdlich wichtig. Eine für mich hinnehmbare JAGDLICHE Präzison zu entwickeln traue ich mir durchaus zu.

Nicht böse gemeint, aber sportliche Verwendung interessiert mich bei dem Thema nicht. Daher auch nicht die Lauflänge die Sportschützen wählen würden…

Viele Grüße
Okay, ich habs begriffen - Du fragst die Jäger hier nach dem besten Kaliber. Dann war das eine glatte Themenverfehlung von mir, Sorry.
„Guns, lots of guns.“ (Neo, Matrix [1999])

Benutzeravatar
hari
Supporter 6,5x55 TTSX
Supporter 6,5x55 TTSX
Beiträge: 1605
Registriert: So 10. Aug 2014, 22:39
Wohnort: Graz Umgebung

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von hari » Sa 15. Okt 2022, 17:35

6.5x55SE waere auch eine Option. Da kriegst halt auch schnell mal wo ein Packerl Munition. Ladedaten fuer modernere Systeme (SKAN) sind vom Gasdruck etwas hoeher. Wennst selber ladest kannst eh auch fuer den kuerzeren Lauf optimieren.

Koebi
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 55
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 15:40

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Koebi » Sa 15. Okt 2022, 18:57

Daran habe ich auch schon gedacht. Passt leider nicht in ein Kurzsystem.

cosmoch
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 215
Registriert: So 27. Nov 2011, 12:52
Wohnort: Schweiz

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von cosmoch » Mo 17. Okt 2022, 10:24

hast du dir schon mal die 6.5 Grendel angeschaut? hängt auch ein wenig davon ab wieviel Energie du im Ziel haben musst, aber sonst könnte es eine Option sein.
Wer A sagt muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen das A falsch war.

Benutzeravatar
approach_lowg
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1597
Registriert: Do 29. Mär 2012, 17:08
Wohnort: Österreich

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von approach_lowg » Mo 17. Okt 2022, 12:28

hari hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 17:35
6.5x55SE waere auch eine Option. Da kriegst halt auch schnell mal wo ein Packerl Munition. Ladedaten fuer modernere Systeme (SKAN) sind vom Gasdruck etwas hoeher. Wennst selber ladest kannst eh auch fuer den kuerzeren Lauf optimieren.
:text-bravo:
Numquam Retro

Bild

Benutzeravatar
Lovec_SK
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 234
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 11:48

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Lovec_SK » Sa 22. Okt 2022, 12:45

Koebi hat geschrieben:
Sa 15. Okt 2022, 18:57
Daran habe ich auch schon gedacht. Passt leider nicht in ein Kurzsystem.
Die Wahl bietet sich selbst an - 6,5x47mm Lapua.
Ich hab eine, zwar als Weitschussbüchse mit langen Lauf für sportliche Zwecke, aber das ist nebensachlich.
Die kleine Hülse passt natürlich in short action Systemhülse, liefert auch aus kürzeren Läufen genug Speed und die eigene Präzision ist für die jagdliche Zwecke mehr als ausreichend.
Man muss dann nur passendes Geschoss für sein Wild wählen, paar Labos testen und glücklich jagen.
9.3x62mm, .338 Remington Ultra Magnum, .300 Winchester Magnum, 7mm-08 Remington, 260 Remington, 6.5x47mm Lapua, 16/70, .44 Magnum, 9mm Luger

APSS - Long Range Shooting Competitions

Benutzeravatar
ekeith44
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 144
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 17:15

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von ekeith44 » Do 10. Nov 2022, 13:41

Nimm eine 6,6 Creedmoor!
„Die Wahrscheinlichkeit, von einem Meteoriten am Kopf getroffen zu werden ist in Österreich größer als Opfer eines Schussattentats durch einen legalen Waffenbesitzer zu werden.“
(Dr. Andreas Khol, 1998, Präsident des österreichischen Nationalrats a.D.)

archer
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1117
Registriert: Do 26. Jan 2012, 08:54

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von archer » Do 10. Nov 2022, 14:53

Servus!

Ja nimm die 6,5 Creedmore. Wegen dem kurzen Lauf brauchst du dir keine Sorgen machen. das passt schon. Nochdazu wenn du eh selber lädst kann man ja die Pulverwahl entsprechend anpassen.

Ich selbst schießeeine 6,5x55 AI40° aus einem 28" Lauf für Präzi und PRS und hab mir weil ichs wissen wollte den alten Lauf auf 17" abgeschnitten. Hatte damit jagdlich absolut keine Probleme. Natürlich verliert man deutlich an v0 aber war immer noch locker ausreichend!


Grüße
archer

Jagamasta
.22 lr
.22 lr
Beiträge: 5
Registriert: Sa 19. Nov 2022, 08:18

Re: Kaufberatung 6.5 Kaliber

Beitrag von Jagamasta » Do 24. Nov 2022, 14:07

Hallo Zusammen,ich würde auch die 6,5x57 oder die 6,5x57R nicht außer Acht lassen.
LG Jagamasta

Antworten