Bitte beachten Sie die neuen Nutzungsbestimmungen auf viewtopic.php?f=41&p=816443#p816443 und Spenden Sie für das Forum.

Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Pulver, Hülsen, Geschosse, Zündhütchen, Ausrüstung - Alles zum Thema "Wiederladen".
Forumsregeln
ACHTUNG! Es kann keinerlei Haftung für gepostete Ladedaten und sonstige Informationen übernommen werden. Jeder handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wiederladen kann gefährlich sein und soll nur von Personen mit dem entsprechenden Fachwissen durchgeführt werden.
Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9904
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von doc steel » Sa 30. Okt 2021, 12:12

Ich hab jetzt mehrere Rezepte im Nasstumbler (Frankford) ausprobiert und möchte euch an meinem Ergebnis teilhaben lassen.
Interessanterweise brachte das einfachste Rezept das beste Ergebnis.
Zwei Umstände gleich vorweg,

- das beste Ergebnis erzielt man nicht mit nur einem Reinigungsdurchgang, sondern mit mehreren.
Allen die jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen werden und meinen dass sie sich das nicht antun wollen, kann ich die Angst vor dem grösseren Aufwand nehmen.
Die der Grundreinigung folgenden Durchgänge sind sehr kurz, dauern nur max. 15min.

- ALLE im Wiederlade-Fachhandel angebotenen Zusätze sind reine Abzocke und können getrost vergessen werden.
In fast allen Fällen handelt es sich um Substanzen die ohnedies im Haushalt vorhanden sind wie z.B. Klarspüler und Essig.
Obendrein kosten diese Substanzen verglichen mit den Wiederladehandel-Artikel aufs Kilo oder Liter gerechnet nur einen Bruchteil.
Für Zitronensäure habe ich keinen logisch schlüssigen Verwendungsgrund finden können.

Hier mein Rezept:
- Heisses Wasser
- Ein gestrichener Esslöffel Geschirrspülpulver oder ein halber Tab (ein ganzer ist zu viel) und sonst nix.
Je nach Verschmutzungsgrad 2-3h laufen lassen.
Danach die Brühe ausgiessen.

Bei stark angelaufenen Hülsen, wenn sie dunkelgrau oder nur dunkelbraun sind bringt ein Durchgang mit klaren Wasser und der Zugabe von einem Esslöffel 30%-iger Essigsäure (Aceto sur, im Lebensmittelhandel erhältlich) nach max. 15 Minuten Laufzeit glänzende Ergebnisse. Ich hab zu diesem Zweck bei uns am Stand ca. 300 uralte, schon mehrere Jahre im Freien liegende Hülsen zammklaubt. Heisses Wasser verstärkt zwar die Wirkung, kaltes Wasser reicht aber völlig.
Danach gründlich ausgiessen.

- Erneut mit Wasser befüllen, kaltes Wasser reicht.
- ein Esslöffel Klarspüler zugeben
- max. 15 Minuten laufen lassen, länger ist sinnlos, es geht ja nur darum dass das Wasser entspannt ist, überall hin kommt und bei eventuell zvor verwendeter Essigsäure das Wasser neutralisiert wird.
- abgiessen, nicht nachspülen, Hülsen und Pins im Trenner trennen und ab in den Trockner, fertig!

Man bedenke dass im Geschirrspülpulver oder Tabs Klarspüler anteilig enthalten ist.
Das gleichzeitige Verwenden von Reinigungsmittel (basisch) und Zitronensäure (sauer), wie es viele hier machen ist kontraproduktiv, da sich dadurch die beiden Substanzen in ihrer Wirkung zwar nicht aufheben aber dennoch schwächen. Zitronensäure wirkt bei stark angelaufenen Hülsen deutlich schwächer und erfordert deutlich längere Laufzeiten als 30%-ige Essigsäure.

Das wärs eigentlich schon.
Viel Spaß beim ausprobieren.
Zuletzt geändert von doc steel am Sa 30. Okt 2021, 20:36, insgesamt 1-mal geändert.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Trijikon
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 759
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 13:55
Wohnort: Riederberg

Re: Gutes und einfaches Nasstubler-Rezept

Beitrag von Trijikon » Sa 30. Okt 2021, 14:06

Ich arbeite auch mit dem Frankford Arsenal und Stiften.
Ich verwende EM-700 (kostet so ca 16€) dann kräftig spülen und gegen die Kalkflecken wird im letzten Durchgang mit entmineralisiertem Wasser gespült.
Trocknen in der Sonne oder im Dörrautomaten.

LG Wolfgang
22 lr,5,7x28,32 S&W long,320 kurz,9mmk,9mm Para,38/357,357 Sig, 10mmAuto,40S&W,44 Remington Magnum,45ACP,454Casull,500 S&W,
31,36,44VL,12/70
6,5x55SE,223 Remington,308 Win,Palma;243 Win, 6mm PPC, .264 Win Mag
reload-smile

Benutzeravatar
DonPapa
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 807
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Gutes und einfaches Nasstubler-Rezept

Beitrag von DonPapa » Sa 30. Okt 2021, 15:39

@doc steel > Ich widerpreche dir nur ungern!
Das ist nicht das einfachste Rezept !
Ich hab den Lyman Cyclone Tumbler > praktisch identisch Frankford oder Hornady ...

1000x 9mm Hülsen, warmes Wasser und eine Schraubkappe vom Lyman Ultra Sonic Cleaner > ca. 2 Std. waschen > ausgießen > kurz abspülen und dann in den Lyman Trennapparat (für Granulat/Hülsen), nur bei mir ist da klares Wasser drinnen ! Ca. 30 sec. links/rechts drehen und dann in den Lyman Trockner ! Diese Hülsen sind blitzblank, laufen nicht mehr an.
Und jetzt mein letzter Kommentar zum Reinigen ! Ich kann die ganzen Vorschläge mit Zitronensäure, Geschirrspültabs und was sind noch alles nicht mehr hören (ist nichts persönliches, bitte nicht falsch verstehen), so hab ich auch mal gearbeitet. Das ist erstens alles Sche...e , zweitens umständlicher und drittens kein bisschen billiger als der Lyman Sonic cleaner., Ich glaub die Flasche kostet 18€. Damit machst rund 100.000 Hülsen !
Gruß
DonPapa


Nehmt nicht alles für bare Münze, was ich sage. Vieles ist ironisch.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9904
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Gutes und einfaches Nasstubler-Rezept

Beitrag von doc steel » Sa 30. Okt 2021, 20:15

Ich habs bis dato ohne dem Klarspüler-Durchgang noch nicht ausprobiert.
Möglicherweise kann ich mir den sparen.

Das Mittel welches ich verwende ist die dm-Eigenmarke https://www.dm.at/denkmit-geschirr-rein ... gIbTvD_BwE
Davon kosten mich 1,8kg €2,95.
Ein gestrichener Esslöffel davon wiegt um die 20g, d.h. ich kann damit 90 Durchgänge mit 1000 Hülsen 9mm machen, was ein Gesamtvolumen von 90.000 Hülsen ausmacht.

Um €18,- hab ich den Lyman Sonic Cleaner nicht gefunden, zumindest nicht die 32oz/473ml Flasche. Da war das billigste €27,-.

Deine 100.000 Hülsen kann ich nicht ganz glauben.
Wieviel Wasser geht rein bei 1000 Hülsen und 2kg Stifte? 4,0 Liter?
Dann müsstest du aus dem 32 unzen-Flaschl pro 1000-er Durchgang nur 4,7ml auf 4ltr Wasser nehmen.
Das wär a Verdünnung von 1:1000!
Das kann i ma beim besten Willen ned vorstellen.
Weil dann müsst in dem Flaschl konzentrierte Natronlauge mit einem pH-Wert von 14 sein.

Ein voller Schraubverschluss von dem Flaschl fasst gut und gern das doppelte, also 8-9ml.

Die Lyman Sonic Präparate heissen Sonic weil?
Sonic - Schall = Ultraschallgerät und ned Nasstumbler.
Genaugenommen schütts du das falsche Zeug in den Tumbler!
Der Turbo Liquid Case Cleaner wär das richtige und ist auch das einzige Produkt, das von Lyman "also for wet media" empfohlen wird.

Frankford und Lyman sind ausser in der Funktionsweise nicht identisch. Sie haben weder den identischen Trommeldurchmesser, noch Trommellänge, noch Trommelgeometrie und auch nicht die identische Drehzahl. Wenn dem so wäre, wärs ein Plagiat, eine Urheberrechtsverletzung oder gar eine Patentverletzung.

Und zu guter Letzt: Ich hab das für jene geschrieben, die noch kein Rezept haben oder sich mit ihrem Rezept nicht sicher sind.
Aber sicher nicht für Leut, die mir schreiben was für ein Scheiss mein Rezept ist und ihr Rezept das alleinig glücklich machende ist und dabei nicht rechnen können und offensichtlich auch nicht lesen. Zumindest nicht wenns englisch geschrieben steht.
Nach solchen Meldungen wurde nicht gefragt, wodurch sie entbehrlich werden.

Aber eigentlich is wurscht weil jeder soll nach seiner Facon glücklich werden und du hast ja eh dein Rezept gefunden.
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Al Bundy
9mm Para
9mm Para
Beiträge: 11
Registriert: Fr 11. Okt 2019, 10:06

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von Al Bundy » So 31. Okt 2021, 09:08

Ich bin beeindruckt vom Engagement, das perfekte Ergebnis auf die einfachste Art zu erhalten!
Set dem Aussterben der Dinosaurier arbeite ich mit der Hardware von https://stainlesstumblingmedia.com.
Das Rezept dieser Leute lautet: ein fetter Spritzer GESCHIRRSPÜLMITTEL.
NUR um das Anlaufen der gereinigten Hülsen zu verlangsamen und der Fleckenbildung vorzubeugen soll man ein paar Krümelchen - ein halber Teelöffel- eines Spülzusatzes dazugeben. Das kann auch die gute alte Zitronensäure sein.
Seit dem ich damit arbeite wandle ich mit einem Dauerlächeln auf Erden!

Benutzeravatar
DonPapa
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 807
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von DonPapa » So 31. Okt 2021, 11:35

Ja, ultra soni cleaner > Ultraschall, aber ich verwende diesen ! Preis Oktober 2020 900ml bei Strobl 31,77€ (große Flasche)

Aber ich messe jetzt mal alles nach ! Wasser , Reiniger etc.

Wegen identisch brauchen wir nicht diskutieren! Sie reinigen Hülsen - gleiches Prinzip ! Das ist alles eine Glaubensfrage, wer oder wa besser ist. Über das Themen gibt es schon gut 20 Threads in den verschieden Foren und immer wieder taucht jemand auf und fragt ohne mal nachzulesen. J
So jetzt nach dem Essen > 2,26kg Pins > 4 Liter Wasser > 1000 x 9mm Hülsen > ca 6ml (Schraubkappe) Ultra Sonic cleaner und das war es schon.

So, mit 6mml machst 150k Hülsen, wennst 1200 reingibst, dementsprechend mehr! 31,77€/150 > Kosten 0,2118€ /1000 Hülsen.

Und ich hab das auch nur "so" geschrieben, weil es schon viele diesbezügliche Themen usw. usw. usw gibt und immer wieder die gleichen Fragen kommen. Normalerweise regst du dich immer auf, wenn etwas zigmal behandelt wird. Und ich hab auch geschrieben nicht persönlich nehmen ! Du machst das anscheinend.

Die "kinkerlitze" wegen ident zeigen das schon ! Es ist schon klar, dass Wassermenge, die Trommelabmessungen und noch vieles nicht ident sind, aber es werden Hülsen mit den gleichem Prinzip gereinigt. Und du kannst mir glauben, des Lesens bin ich noch mächtig. Ich verwende den Ultra sonic cleaner oder auch Turbo sonic cleaner genannt im Nasstumbler ! Warum ? Weil ich in vielen Foren nachschaue und mich schlau mache. Das hab ich mal irgendwo gelesen und mir das gleich gedacht > aber ich hab es probiert und als beste Lösung!

Der Kollege nach mir hat auch wegen Wachs geschrieben. Das hab ich auch probiert. Hab es dann aber gelassen, weil du hast ja innen das Wachs auch ! Meine Hülsen laufen auch nicht an ! Ich behandle sie, um die Presse zu schonen, vor dem Laden mit Wollfett, Isopropanol und einem Netzmittel.
Zuletzt geändert von DonPapa am So 31. Okt 2021, 13:40, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
DonPapa


Nehmt nicht alles für bare Münze, was ich sage. Vieles ist ironisch.

Fzr1000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 192
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 09:54

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von Fzr1000 » So 31. Okt 2021, 11:36

Auf Zugabe von Säuren verzichte ich komplett.
Stichwort elektrochemische Spannungsreihe, Messing wird durch Säuren entzinkt, da unedler als Kupfer.

Nehme für den ersten Durchlauf ganz normales Spülmittel, danach mit klarem Wasser ausspülen und die Edelstahlstifte raussieben.
Anschließend die Hülsen wieder in die Trommel und nochmals 20 Minuten mit kaltem Wasser und einem Spritzer „Wash&Wax“ (ist so ein Zeug zum Autolack versiegeln) drehen lassen.
Anschließend rein in den Dörrautomaten und trocken werden lassen.
Durch die Wachsschicht läuft keine Hülse mehr an und in den Matrizen laufen die Hülsen auch „wie geschmiert“.

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1214
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von gynta » So 31. Okt 2021, 14:32

Fzr1000 hat geschrieben:
So 31. Okt 2021, 11:36
Auf Zugabe von Säuren verzichte ich komplett.
Stichwort elektrochemische Spannungsreihe, Messing wird durch Säuren entzinkt, da unedler als Kupfer.
Nehme für den ersten Durchlauf ganz normales Spülmittel, danach mit klarem Wasser ausspülen und die Edelstahlstifte raussieben.
Anschließend die Hülsen wieder in die Trommel und nochmals 20 Minuten mit kaltem Wasser und einem Spritzer „Wash&Wax“ (ist so ein Zeug zum Autolack versiegeln) drehen lassen.
Anschließend rein in den Dörrautomaten und trocken werden lassen.
Durch die Wachsschicht läuft keine Hülse mehr an und in den Matrizen laufen die Hülsen auch „wie geschmiert“.
Klingt vernüftig.
Könntest Du Bitte noch Infos zur verwendeten Hardware nachreichen? Danke
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...
Frei nach E. Blimlinger: "...und im Übrigen bin ich der Meinung, daß hier einer der alten Mods fehlt."

Fzr1000
.223 Rem
.223 Rem
Beiträge: 192
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 09:54

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von Fzr1000 » So 31. Okt 2021, 15:16

@gynta:
Hab nen ganz normalen Lyman-Nassreiniger vom Grauwolf, da sind auch die Edelstahl-Stifte dabeigewesen und das passende Sieb.
Der Dörrautomat ist ein Gerät vom Lidl mit vier Ebenen, gibts aber auch in Teuer von den Wiederladegeschäften.


Benutzeravatar
DonPapa
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 807
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 18:54
Wohnort: Murtal

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von DonPapa » So 31. Okt 2021, 15:19

Fzr1000 hat geschrieben:
So 31. Okt 2021, 15:16
@gynta:
Hab nen ganz normalen Lyman-Nassreiniger vom Grauwolf, da sind auch die Edelstahl-Stifte dabeigewesen und das passende Sieb.
Der Dörrautomat ist ein Gerät vom Lidl mit vier Ebenen, gibts aber auch in Teuer von den Wiederladegeschäften.
Ja genau so hab ich es auch gemacht. Achtung bei den Dörrgeräten. Da fallen bei manchen Typen die 9mm Hülsen durch !
Gruß
DonPapa


Nehmt nicht alles für bare Münze, was ich sage. Vieles ist ironisch.

angryscientist
.357 Magnum
.357 Magnum
Beiträge: 117
Registriert: Di 31. Mai 2016, 10:04

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von angryscientist » Di 2. Nov 2021, 09:29

Es würde mich interessieren mal eine eurer gereinigten Hülsen zu sehen.. Ich nehme nur Hülsen, Stahlstifte, heißes Wasser und ein wenig Geschirrspülmittel. Je nach Verschmutzung zwischen 60 und 90 Minuten werkeln lassen. Ich finde die Hülsen sind nachher schon sehr sauber - deswegen würde es mich interessieren mal euer Ergebnis zu sehen.

Benutzeravatar
doc steel
MUSCLEGUNNER
MUSCLEGUNNER
Beiträge: 9904
Registriert: So 9. Mai 2010, 11:02
Wohnort: far from Corona

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von doc steel » Do 25. Nov 2021, 19:21

DonPapa hat geschrieben:
So 31. Okt 2021, 15:19
Achtung bei den Dörrgeräten. Da fallen bei manchen Typen die 9mm Hülsen durch !
Dann gehst und schaust wos grad an Vollwärmeschutz auf a Haus picken.
Dort fragst obs dir 2lfm Armierungsgewebe geben würden. Das is a Glasfasergewebe mit ca. 5x5mm Maschengröße.
Aus dem schneidest dir mit der Schere für jede Ebene eine Einlage aus und gut is.
Natürlich könnte man sich um ca. 30-50€ eine Rolle in jedem Baumarkt kaufen, das Problem ist aber dass eine Rolle 50m lang ist.
Was machst mit so viel?
lg,
doc steel

https://www.bioresonanz-praxis.at/
*******************************************

Benutzeravatar
r4ptor
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 983
Registriert: Do 22. Mai 2014, 10:25
Wohnort: AT

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von r4ptor » Do 25. Nov 2021, 20:33

doc steel hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 19:21
DonPapa hat geschrieben:
So 31. Okt 2021, 15:19
Achtung bei den Dörrgeräten. Da fallen bei manchen Typen die 9mm Hülsen durch !
Natürlich könnte man sich um ca. 30-50€ eine Rolle in jedem Baumarkt kaufen, das Problem ist aber dass eine Rolle 50m lang ist.
Was machst mit so viel?
Gewerbliches Hülsentrocknen aufziehn?

Benutzeravatar
gynta
.50 BMG
.50 BMG
Beiträge: 1214
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 19:47
Wohnort: AT

Re: Gutes und einfaches Nasstumbler-Rezept

Beitrag von gynta » Fr 26. Nov 2021, 17:04

doc steel hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 19:21
DonPapa hat geschrieben:
So 31. Okt 2021, 15:19
Achtung bei den Dörrgeräten. Da fallen bei manchen Typen die 9mm Hülsen durch !
...Aus dem schneidest dir mit der Schere für jede Ebene eine Einlage aus und gut is...
...oder wenn ma ned grad gern bastelt wie der letzte Herrgottschnitzer, kauft ma gleich a Gerät bei dems passt...
...und unabhängige Experten meinten, mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es denkbar, daß...
Frei nach E. Blimlinger: "...und im Übrigen bin ich der Meinung, daß hier einer der alten Mods fehlt."

Antworten